Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

Ich könnt sie in der Luft verreissen...

Hier kann man alles posten, was nicht ganz zum Thema passt - Hauptsache es ist interessant!
Antworten
Skeltek
Site Admin
Beiträge: 3320
Registriert: 25. Mär 2008, 23:51

Ich könnt sie in der Luft verreissen...

Beitrag von Skeltek » 14. Nov 2018, 13:08

Das kotzt mich langsam wirklich an. Telekom, Internetanbieter, Lobbyismus und wasweissich was.
Kaum hat man ein Problem durch einen massiven Workaround gelöst, kommt das nächste auf.
Wieso wird in Deutschland verlangt, zwei DNS-Server an zwei verschiedenen Orten mit unterschiedlichen IPs/Anbindungen zu betreiben, wenn man zuhause ein eigene Domäne bzw Netzwerkaufbauen möchte, welche dem derzeitigen technischen Standard entspricht? Das ist in Österreich nicht so und auch sonst nirgends.

Wieso wird es Menschen nur so massiv erschwert, selbst Server, Netzwerke und sonstwas zubetreiben. Alleine für eine feste IP zahlt man sich hierzulande dumm und dämlich. Erst betreiben die einen Mords-Aufwand um die IP alle 24 Stunden zu wechseln mit den üblichen Ausreden:
Es gibt nicht genug IPs, weshalb man seine IP alle 24 Stunden abgeben muss (als ob der Wechsel der IPs bei Flatrates mehr IPs schaffen würde).
Später hieß es dies und das. Mittlerweile ist die aktuelle Ausrede es sei zur eigenen Sicherheit, damit 'Hacker' einen nicht ständig unter derselben IP finden.

Unser Internet ist teilweise 4 mal so teuerwie im ausland und man kriegt nur halb so viel Datenvolumen. Selbst in Afrika gibt es fast ausschließlich modernes IPv6, in Deutschland wird der Fortschritt systematisch blockiert oder die Nutzung verhindert. Als Privatkunde bekommt man nicht einmal eine feste IP-Adresse und nur unter extremem Aufwand erklärt sich z.B. die Telekom bereit einem einen Geschäftskundentarif anzubieten, welcher teilweise auch zu wünschen übrig lässt. In den T-Shops und sonst wo wird sogar ständig behauptet, man habe grundsätzlich keinen Anspruch auf die teureren Tarife, obwohl das so gar nicht stimmt.

Mit DynDNS kann man nicht einmal einen EMail-Server anständig betreiben. Hat man dann endlich einen teuren Anschluss wo die extrem aufwendige IP-Wechsel-Dich-Automatik ausser Betrieb ist und eine feste IP, kann man das IPv6-Subnetz gar nicht wirklich anständig nutzen, weil man die einzelnen Geräte im Netzwerk nicht beliebig ansteuern kann und von dem Subdomains usw eingeschränkt ist(vom Handy ohne jegliches IPv6 kann man sowieso nicht auf das Subnetz zugreifen).
Hat man dann endlich eine eigene Domain registriert und sogar einen DNS-Server zur Namensauflösung eingerichtet, verlangt der Registrar oder Staat, dass man nur dann eine Heim-Domain für den Privatgebraucht betreiben darf, wenn man zwei unterschiedliche DNS Server an zwei unterschiedlichen Internetanbindungen mit unterschiedlichen IPv4-Adressen betreibt. Wieso verdammt muss ich zwei verschiedene DNS-Server irgendwo in Deutschland betreiben, um zuhause ein anständiges privates Netzwerk zu betreiben?

Im Grunde genommen ist alles nur auf Konsum und Internet-Endanwender ausgerichtet. Den Internetanschluss für irgendetwas technisch sinnvolles, Forschung oder technologisch anspruchsvoll zu betreiben wird von vorne bis hinten in den letzten Details systematisch sabotiert. Jegliche Möglichkeiten den 'Großen' in irgendeiner Weise Konkurenz zu machen oder Sachen selbst aufzuziehen statt deren Angebote zu nutzen wird ungemein erschwert.

Hat mir vielleicht irgendjemand einen Tipp, wie ich die Sache mit dem zweiten DNS-Server lösen könnte? Eine Möglichkeit wäre, auf dem Server wo die Webseite hier gehostet ist einen DNS-Server zu installieren, zusätzlich zu meinem zuhause... allerdings will ich mich nicht wirklich mit damit herumschlagen, nicht wirklich riskieren, dass irgendetwas schiefläuft und die Kommunikation zwischen den DNS-Servern müsste auch abgesichert und verschlüsselt werden für das regelmäßige Synchronisieren der Tabellen...

Eigentlich schlage ich mich bereits seit Monaten damit herum (will mir das Wissen einfach aneignen), weil detailierte Informationen über das Thema so schwer zu finden sind oder es diese so öffentlich verfügbar nicht gibt. Und egal wie viel man hinbekommt, es ergeben sich ständig neue Hindernisse, mit denen ein anständiger Netzwerkbetrieb verhindert oder enorm erschwert wird.
Gott weiss weshalb mir zwei DNS-Server vorgeschrieben werden, wenn ich zuhause ein eigenes Netzwerk/Domain aufbauen möchte. Das ist als würde man sich einen Fernseher kaufen, aber ihn nur benutzen dürfen, wenn man in einer zweiten Wohnung noch einen stehen hat der gleichzeitig läuft. Angeblich wegen der Ausfallsicherheit: Falls ein Namensserver ausfällt, muss ein zweiter da sein: Sonst kann man bei Ausfall ja nicht mehr über eine URL auf seine eigenen Heimnetzgeräte zugreifen...
Die plausibelste Erklaerung jedes hinreichend komplizierten Systems ist falsch

Unentscheidbarkeit für Dummies: Dieser Satz ist wahr
oder
Diese Menge hat zwei Elemente: A und B

Benutzeravatar
Wotan
übernimmt bald das Forum
übernimmt bald das Forum
Beiträge: 124
Registriert: 29. Jan 2017, 18:31

Re: Ich könnt sie in der Luft verreissen...

Beitrag von Wotan » 15. Nov 2018, 14:17

Skeltek hat geschrieben:
14. Nov 2018, 13:08
...
Hat mir vielleicht irgendjemand einen Tipp, wie ich die Sache mit dem zweiten DNS-Server lösen könnte? Eine Möglichkeit wäre, auf dem Server wo die Webseite hier gehostet ist einen DNS-Server zu installieren, zusätzlich zu meinem zuhause... allerdings will ich mich nicht wirklich mit damit herumschlagen, nicht wirklich riskieren, dass irgendetwas schiefläuft und die Kommunikation zwischen den DNS-Servern müsste auch abgesichert und verschlüsselt werden für das regelmäßige Synchronisieren der Tabellen...
...
Hallo Skeltek,

da läuft ja schon ein

Apache (Ubuntu) Server und phpBB auf abenteuer-universum.de

installiere doch einfach ein DNSmasq (ein DNS-Server) das ist ja ein Linux-System da sollte das einfach sein.

Habe ich gerade auf meinem Laptop installiert.
...wenn man zuhause ein eigene Domäne bzw Netzwerkaufbauen möchte...
Was möchtest Du denn machen, ein Privates Netzwerk ?
Grüße Wotan

Skeltek
Site Admin
Beiträge: 3320
Registriert: 25. Mär 2008, 23:51

Re: Ich könnt sie in der Luft verreissen...

Beitrag von Skeltek » 15. Nov 2018, 20:29

Ja, ich wollte eine eigene Domain zuhause haben. Gegebenenfalls hatte ich mit dem Gedanken gespielt die Webseite hier auch auf meine eigenen Server zu verlagern um Kosten zu sparen (habe mittlerweile eine relativ schnelle Anbindung mit fester IP; Buissiness-Tarif); da könnte ichmir den zusätzlichen Server bei Strato eigentlich sparen. Außerdem hat man da mehr Kontrolle und ist flexibler beim Steuern und einrichten der ganzen Sachen. Ich erinnere mich noch, was das für ein Gefriemel war das Forum auf den virtual Linux Server umzuziehen und dort Änderungen und Backups vorzunehmen.
Daß in Deutschland ein zweiter DNS-Server verlangt wird falls man selbst einen hostet, hat mir einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht.

Hab nun einen DNS-Server auf dem Abenteuer-Universum Server eingerichtet nach einem Haufen Bugsuche und vielen Workarounds. Der läuft halt nebenher zu Apache&PHP und die stören sich ja gegenseitig nicht. Leider wird das mit dem Kosten einsparen nix, da ich den Strato-Server ohnehin dann für den sekundären DNS brauche (der ja nur dann benötigt wird, wenn mein DNS zuhause ausfallen sollte).
Wenigstens kann ich jetzt den EMail-Server anständig aufsetzen. Es ist einfach etwas unprofessionell, wenn ich als Admin hier eine GMX-Adresse verwende.

Als Informatik-Student hab ich halt auch einiges an anderen Geräten (z.B. Raspberrys) zuhause, die alle eine eigene IPv6 bekommen und da will ich halt auch komfortabler darauf zugreifen können (Musik oder Vorlesungsvideos direkt aufs Handy streamen ist auch nett, wenn es von den eigenen CDs/Netzwerkordnern usw kommt). Außerdem hab ich dadurch einen kleinen feinen Vorteil: An Unis und Hochschulen wird bisher praktisch nichts über IPv6, DNS usw gelehrt, da das Thema noch recht neu ist und sich kaum ein Professor mit den Details auskennt.

Mich regt einfach nur auf, dass in Deutschland durch das staatlich geörderte Monopol der Telekom und kaum Konkurenz alles so schweineteuer ist und jeglicher sinnvoller Einsatz von Netzwerktechnik für kleinere Unternehmen oder Privatleute systematisch stark erschwert wird. In allen Ländern wird Internet/Glasfaser/Technologie usw gezielt sogar staatlich gefördert. In Deutschland werden Frequenzen und Rechte mehr oder weniger an die bereits existierenden Monopolisten versteigert. Die Telekom hat z.B. bereits im Vorfeld gesagt, dass sie maximal 80% von Deutschland eindecken werden, wenn die neue Mobilfunktechnologie heraus kommt. Wenn man jetzt wenigstens IPv6 auf dem Handy hätte... der größte Teil vom Internet ist mit IPv4 gar nicht wirklich nutzbar.
Die plausibelste Erklaerung jedes hinreichend komplizierten Systems ist falsch

Unentscheidbarkeit für Dummies: Dieser Satz ist wahr
oder
Diese Menge hat zwei Elemente: A und B

Benutzeravatar
Wotan
übernimmt bald das Forum
übernimmt bald das Forum
Beiträge: 124
Registriert: 29. Jan 2017, 18:31

Re: Ich könnt sie in der Luft verreissen...

Beitrag von Wotan » 16. Nov 2018, 06:42

Hallo Skeltek,

dann willst Du ein NAT-Netz (Network Address Translation) betreiben mit
Lokale/Private Netzwerkadressen z.B. 192.168.0.0–192.168.255.255
bei IPv6 sind das fe80:: bis febf::

Angesprochen werden diese Adressen über deine feste öffentlichen IP-Adresse und eine Port Angabe, Port und Private Netzwerkadressen werden im Router verwaltet.

Eigene DNS-Verwaltung Domain-Pakete
Firmen wie 1blue oder INWX können die DNS-Verwaltung ermöglichen, da kannst Du deine Domains und Subdomains auf IPs weiterleiten, die IPs kannst Du selber eintragen.
Grüße Wotan

Skeltek
Site Admin
Beiträge: 3320
Registriert: 25. Mär 2008, 23:51

Re: Ich könnt sie in der Luft verreissen...

Beitrag von Skeltek » 16. Nov 2018, 09:56

Danke, hab es schon erledigt. Warte gerade, bis die veralten Einstellungen vom Strato DNS ablaufen. War ein echter Act, vor allem weil die Installation des DNS fehlerhaft war und er keine Fehlermeldung auswarf. Es läuft jetzt und momentan kümmere ich mich darum den EMail-Server einzurichten. Muss mich gesondert um gmx und gmail kümmern. Deren EMails kommen als einzige auf meinem Mailserver nicht an >.<
Vermutlich wird der Relay-Dienst abgelehnt... mal sehen was ich machen kann.
Die plausibelste Erklaerung jedes hinreichend komplizierten Systems ist falsch

Unentscheidbarkeit für Dummies: Dieser Satz ist wahr
oder
Diese Menge hat zwei Elemente: A und B

Antworten