Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

alle 20 Jahre: Grosse Konjunktion

Hinweise zu besonderen Ereignissen am Firmament
Antworten
Benutzeravatar
ralfkannenberg
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2096
Registriert: 13. Jan 2017, 10:00

alle 20 Jahre: Grosse Konjunktion

Beitrag von ralfkannenberg » 15. Nov 2020, 23:57

Hallo zusammen,

alle 20 Jahre haben wir den vermuteten "Stern von Bethlehem" - die grosse Konjunktion, bei der der Jupiter den Saturn überholt.

Dieses Jahr ist es wieder so weit, und was für eine - die beiden passieren am 21.Dezember 2020 um 18:37:31 Uhr nur 6' voneinander entfernt, das ist ein Zehntel Grad bzw. ein Drittel Vollmond-Durchmesser. - Wobei man sich über die Zeiten offenbar nicht einig ist; gemäss dieser Seite findet das Ereignis bereits um 13:48:52 Uhr statt.

Um diese Uhrzeit dürften die beiden bei uns schon tief am Westhorizont stehen - rund 1 Stunde später gehen sie schon unter, und ich empfehle unbedingt, schon Mitte der Dämmerung mit der Beobachtung zu beginnen. - Ich selber werde nach Zürich in die Urania-Sternwarte gehen und meinen 10x50 Feldstecher mitnehmen. Bei der letzten Grossen Konjunktion war ich 39 Jahre alt, nun bin ich 59 Jahre alt und bei der nächsten werden es derer 79 Jahre sein .......

Was gibt es zu sehen: leider ist es noch unklar, ob der Jupiter über dem Saturn (Das Himmelsjahr Seite 264) oder der Saturn über dem Jupiter durchzieht (Das Himmelsjahr Seite 265, die Wikipedia suggeriert das, ebenso astronomie.de, die netterweise das gesamte Szenario abgebildet haben).

Da ich letzteres ohnehin zur Überprüfung meiner Beobachtungen nutze schenek ich diesem mehr Glauben.

EDIT 16.11.2020, 13:05 Uhr: gestrichen, da Missverständnis, die Darstellung auf Seite 264 bezieht sich auf das Jahr 7 vor Christus; die diesjährige Situation ist im Himmelsjahr auf den Seiten 158 und in besserem Detail 159 beschrieben

Also, was wird man sehen:

links vom Jupiter ungefähr wie heute die Kallisto weit links aussen; Ganymed und Io bilden nicht sehr weit weg vom Jupiter auf der linken Seite und Europa steht sehr günstig auf der rechten Seite, d.h. in ungefähr maximalem Abstand vom Jupiter.

Und jetzt kommt der Hammer: Weniger als der Abstand Kallisto - Europa steht senkrecht oberhalb1 zum Jupiter der Saturn mit dem Titan !!!

Und der hat ebenfalls Monde: Titan steht diagonal rechts oberhalb vom Saturn, etwa im Abstand Jupiter-Ganymed; ob man weitere Monde sehen wird sehen können erscheint mir fraglich: Thetys unten und Dione oben bilden einen Doppelmond rechts oberhalb des Saturn und die Rhea knapp doppelt so weit entfernt steht auf der anderen Seite des Saturn, allesamt aber deutlich näher als der Abstand Jupiter-Io; ich weiss nicht, was da auch mit einem grossen Fernrohr so tief am Horizont noch möglich ist. Japetus ist ebenfalls links vom Saturn, etwas mehr als der Abstand Jupiter-Kallisto allerdings schwächer als 12 Grösse.

Kommt bei den Saturnmonden noch sehr erschwerend hinzu, dass die Saturnachse fast 27° geneigt ist, d.h. die Saturnmonde stehen nicht wie die Jupitermonde von der Erde aus gesehen in einer Linie !


Skizzen:
Die Konjunktion am 21.Dezember 2020 um 17 Uhr
Die Stellung der Saturnmonde am 21.Dezember 2020 um 17 Uhr


Stay tuned :)


Freundliche Grüsse, Ralf


1 genauer: senkrecht zur Äquatorialebene des Jupiter, die gleich der Linie ist, in der sich die Jupitermonde befinden
Zuletzt geändert von ralfkannenberg am 16. Nov 2020, 13:05, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
belgariath
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 896
Registriert: 11. Feb 2006, 11:40
Wohnort: Trappist 1e

Re: alle 20 Jahre: Grosse Konjunktion

Beitrag von belgariath » 16. Nov 2020, 11:00

Danke für deine Vorankündigung!

Aber einwas verstehe ich nicht:
ralfkannenberg hat geschrieben:
15. Nov 2020, 23:57
[...]

Was gibt es zu sehen: leider ist es noch unklar, ob der Jupiter über dem Saturn (Das Himmelsjahr Seite 264) oder der Saturn über dem Jupiter durchzieht (Das Himmelsjahr Seite 265, die Wikipedia suggeriert das, ebenso astronomie.de, die netterweise das gesamte Szenario abgebildet haben).

[...]
Wie kann das denn sein, dass man nicht vorhersagen kann, welcher Planet nördlicher und welcher südlicher steht?
Der harmonische Oszillator ist die Drosophila der Physiker (Carsten Honerkamp)
Eine Welle ist, was so wackelt (Andrei Pimenov)
Elektrodynamik ist ein Schlauch vieler Hamsterkäfige (Haye Hinrichsen)

Benutzeravatar
ralfkannenberg
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2096
Registriert: 13. Jan 2017, 10:00

Re: alle 20 Jahre: Grosse Konjunktion

Beitrag von ralfkannenberg » 16. Nov 2020, 12:50

belgariath hat geschrieben:
16. Nov 2020, 11:00
Wie kann das denn sein, dass man nicht vorhersagen kann, welcher Planet nördlicher und welcher südlicher steht?
Hallo belgariath,

natürlich kann man das vorhersagen, die Situation ist aber wie immer die, dass man nicht so ohne Weiteres entscheiden kann, ob die Vorhersage das "direkte Bild" beschreibt, d.h. wie man es von blossem Auge oder im Feldstecher sieht, oder das "umgekehrte Bild im Fernrohr" beschreibt.

Ein weiterer Punkt, der immer wieder zu Missverständnissen führt, ist die Zeitangabe, also in MESZ, MEZ oder UT (United Time bzw. Greenwich Zeit), möglicherweise auch noch in den Varianten WEZ und WESZ. Wobei das bei den meisten freiäugigen Beobachtungen oder mit einem Feldstecher keine Rolle spielt.


Freundliche Grüsse, Ralf

Benutzeravatar
ralfkannenberg
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2096
Registriert: 13. Jan 2017, 10:00

Re: alle 20 Jahre: Grosse Konjunktion

Beitrag von ralfkannenberg » 16. Nov 2020, 13:10

belgariath hat geschrieben:
16. Nov 2020, 11:00
Wie kann das denn sein, dass man nicht vorhersagen kann, welcher Planet nördlicher und welcher südlicher steht?
Hallo belgariath,

ich habe nun meinen Fehler gefunden: die Darstellung im Himmelsjahr auf Seite 264 bezieht sich auf die Situation im Jahre 7 vor Christus, die ja oftmals als Erkärung für den Stern von Bethehem herangezogen wird.

Im Jahre 2020 - wie auch im Himmelsjahr auf den Seiten 158 und 159 sowie all' den anderen Quellen dargestellt - wird der Jupiter unter dem Saturn vorüberziehen, d.h. die gezeigten Bilder sind so, wie man sie von blossem Auge oder im Feldstecher sieht.

Ich habe das in meinem Eingangsbeitrag angepasst.


Freundliche Grüsse, Ralf

Benutzeravatar
ralfkannenberg
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2096
Registriert: 13. Jan 2017, 10:00

Re: alle 20 Jahre: Grosse Konjunktion

Beitrag von ralfkannenberg » 17. Nov 2020, 12:38

ralfkannenberg hat geschrieben:
15. Nov 2020, 23:57
ob man weitere Monde sehen wird sehen können erscheint mir fraglich: Thetys unten und Dione oben bilden einen Doppelmond rechts oberhalb des Saturn
Entschuldigung, der fünftgrösste Saturnmond schreibt sich Tethys.


Freundliche Grüsse, Ralf

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4024
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: alle 20 Jahre: Grosse Konjunktion

Beitrag von Frank » 17. Nov 2020, 16:58

ralfkannenberg hat geschrieben:
17. Nov 2020, 12:38

Entschuldigung, der fünftgrösste Saturnmond schreibt sich Tethys.
Ob ER das auch weiß? :D
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
ralfkannenberg
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2096
Registriert: 13. Jan 2017, 10:00

Re: alle 20 Jahre: Grosse Konjunktion

Beitrag von ralfkannenberg » 17. Nov 2020, 17:12

Frank hat geschrieben:
17. Nov 2020, 16:58
Ob ER das auch weiß? :D
Hallo Frank,

immerhin sind er und Dione "Harmoniebrecher", denn sein Entdecker Giovanni Cassini hat ihre Entdeckung nicht veröffentlich, weil er die Verherrlichung des Sonnenkönigs Louis XIV. nicht gefährden wollte - 6 Planeten (Merkur, Venus, Erde, Mars, Jupiter und Saturn) sowie 8 Monde, die man damals kannte (Erdmond, Io, Europa, Ganymed und Kallisto sowie Titan, Rhea und Japetus) ergeben in ihrer Summe ja gerade diese 14.


Freundliche Grüsse, Ralf

Antworten