Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

Plejaden

Hinweise zu besonderen Ereignissen am Firmament
Antworten
MHammerKruse
Rookie
Beiträge: 9
Registriert: 25. Feb 2017, 19:35

Plejaden

Beitrag von MHammerKruse » 3. Mär 2017, 00:02

Was muss ich da denn lesen? Die Plejaden am Sommerhimmel? (In Australien vielleicht, aber dann dicht am Nordhorizont.) Aber doch nicht in den bayerischen Bergen ...

Benutzeravatar
ralfkannenberg
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1511
Registriert: 13. Jan 2017, 10:00

Re: Plejaden

Beitrag von ralfkannenberg » 3. Mär 2017, 00:22

MHammerKruse hat geschrieben:
3. Mär 2017, 00:02
Was muss ich da denn lesen? Die Plejaden am Sommerhimmel? (In Australien vielleicht, aber dann dicht am Nordhorizont.) Aber doch nicht in den bayerischen Bergen ...
Hallo Mike,

die Geschichte findet im August statt. Da kannst Du die Plejaden auch bei uns in der 2.Nachthälfte sehen.


Freundliche Grüsse, Ralf

AstroFan
Rookie
Beiträge: 23
Registriert: 25. Feb 2017, 19:57

Re: Plejaden

Beitrag von AstroFan » 3. Mär 2017, 07:10

Hallo Mike,
ich hab vor einigen Jahren mal Ende Juni in der Dämmerung am Morgenhimmel, die Plejaden im 10x50 Glas erkannt. Und das von Kap Arkona aus, wo man bei fast 55 Grad Nord, sowieso nur hellen Nachthimmel hat. War schon überraschend! Im späteren Sommer,sprich Mitte August, sind sie ganz eindeutig in der zweiten Nachthälfte zu beobachten. Ebenfalls der Orion mit M 42.
Wir veranstalten seit 2009, das Mecklenburger Teleskoptreffen (MTT) und es ist immer wieder erstaunlich, dann den Winterhimmel zu sehen.

Viele Grüße
Armin

Benutzeravatar
ralfkannenberg
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1511
Registriert: 13. Jan 2017, 10:00

Re: Plejaden

Beitrag von ralfkannenberg » 3. Mär 2017, 09:24

AstroFan hat geschrieben:
3. Mär 2017, 07:10
sprich Mitte August, sind sie ganz eindeutig in der zweiten Nachthälfte zu beobachten. Ebenfalls der Orion mit M 42.
Wir veranstalten seit 2009, das Mecklenburger Teleskoptreffen (MTT) und es ist immer wieder erstaunlich, dann den Winterhimmel zu sehen.
Widerspruch Euer Ehren :)

Hallo Armin,

ich befinde mich in dieser Zeit in den Ferien auf einer Alm, und da hat es Berge, und zwar höhere als in Mecklenburg. Für die Bellatrix und den neunthellsten Orionstern pi(3) Ori in Richtung der Hyaden reicht es bequem, für die Beteigeuze so gerade, aber schon für Rigel nicht mehr. Und für den Orionnebel dürfte dann von blossem Auge in der einsetzenden Dämmerung knapp werden ...


Freundliche Grüsse, Ralf


Korrigenda: pi(3) Orionis ist der neunthellste und nicht der achthellste Orionstern; dieser ist Nair Al Saif und steht im Orionnebel

AstroFan
Rookie
Beiträge: 23
Registriert: 25. Feb 2017, 19:57

Re: Plejaden

Beitrag von AstroFan » 3. Mär 2017, 14:40

Hi Ralf,
mit M42 Mitte August, hab ich mich evtl. leicht vertan. Aber Ende August/Anfang September auf jeden Fall. Schaut mal auf unsere MTTs.

http://www.astronomieverein.de/index.ph ... effen#MTT4

Auf jeden Fall sind die Plejaden schön zu sehen.
Solltest du mal Zeit im Norden haben...nen Kathodenfreies Bier hab ich da! :beer:

Viele Grüße
Armin

Benutzeravatar
ralfkannenberg
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1511
Registriert: 13. Jan 2017, 10:00

Re: Plejaden

Beitrag von ralfkannenberg » 3. Mär 2017, 15:53

AstroFan hat geschrieben:
3. Mär 2017, 14:40
Solltest du mal Zeit im Norden haben...nen Kathodenfreies Bier hab ich da! :beer:
Hallo Armin,

lang' lang' ist es her, dass ich einige Male in Warnemünde einige schöne Ferientage verbracht habe. Das war in den frühen 2000'er Jahren, doch zur Sternwarte hat es damals ebensowenig wie zum Bade in der Ostsee gereicht ...

Ich erinnere mich noch gut, wie ich da in einem Café sass und aufblickte, weil sich das Haus auf der anderen Kanalseite plötzlich in Bewegung setzte und seelenruhig in Richtung Meer fuhr !


Freundliche Grüsse, Ralf

Benutzeravatar
Wotan
übernimmt bald das Forum
übernimmt bald das Forum
Beiträge: 124
Registriert: 29. Jan 2017, 18:31

Re: Plejaden

Beitrag von Wotan » 3. Mär 2017, 16:21

ralfkannenberg hat geschrieben:
3. Mär 2017, 09:24
... Für die Bellatrix und den neunthellsten Orionstern pi(3) Ori in Richtung der Hyaden reicht es bequem, für die Beteigeuze so gerade, aber schon für Rigel nicht mehr. Und für den Orionnebel dürfte dann von blossem Auge in der einsetzenden Dämmerung knapp werden ...
Hallo Ralf,
gerade mal getestet, bei mir ist ja schon Nacht.
Ohne die Augen zu adaptieren, vom Computer nach draußen keine 3 Schritte, Orion sehe ich sofort.
M42, da sehe ich das dort etwas ist.
pi(3) Ori erkenne ich nicht.

Orion ca. 50 Grad über Horizont.
Der Mond (-10 mag) wandert gerade durch das Sternbild Stier, da habe ich eine menge Gegenlicht.
Grüße Wotan

Benutzeravatar
gravi
Site Admin
Beiträge: 6070
Registriert: 26. Nov 2005, 18:55
Wohnort: Münchhausen

Re: Plejaden

Beitrag von gravi » 3. Mär 2017, 18:20

Tja, die Plejaden...
das war einfach nur dichterische Freiheit, als ich den Artikel für den Sternenpark schrieb. Sorry, ich hatte da nicht großartig nachgeprüft, wann man die wo sehen kann. Da Bayern aber nicht sooo weit von uns weg ist dachte ich schon, dass man sie auch dort im Sommer sehen kann. Naja, der Orion war da schon mehr geflunkert, aber den brauchte ich, weil ich kein anderes Beispiel für ein linzenzfreies Bild fand.
Mögen mir die Experten doch den kleinen Ausrutscher verzeihen... ;j

Schönen Gruß
gravi
Unser Wissen ist ein Tropfen. Was wir nicht wissen, ist ein Ozean.
Sir Isaac Newton

Benutzeravatar
ralfkannenberg
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1511
Registriert: 13. Jan 2017, 10:00

Re: Plejaden

Beitrag von ralfkannenberg » 3. Mär 2017, 18:32

gravi hat geschrieben:
3. Mär 2017, 18:20
Tja, die Plejaden...
das war einfach nur dichterische Freiheit, als ich den Artikel für den Sternenpark schrieb. Sorry, ich hatte da nicht großartig nachgeprüft, wann man die wo sehen kann. Da Bayern aber nicht sooo weit von uns weg ist dachte ich schon, dass man sie auch dort im Sommer sehen kann. Naja, der Orion war da schon mehr geflunkert, aber den brauchte ich, weil ich kein anderes Beispiel für ein linzenzfreies Bild fand.
Mögen mir die Experten doch den kleinen Ausrutscher verzeihen... ;j
Hallo gravi,

genau genommen schreibst Du nur von der Beteigeuze, und die kann man Mitte August vor Sonnenaufgang sehen.


Freundliche Grüsse, Ralf

Benutzeravatar
ralfkannenberg
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1511
Registriert: 13. Jan 2017, 10:00

Re: Plejaden

Beitrag von ralfkannenberg » 3. Mär 2017, 18:35

Wotan hat geschrieben:
3. Mär 2017, 16:21
Ohne die Augen zu adaptieren, vom Computer nach draußen keine 3 Schritte, Orion sehe ich sofort.
M42, da sehe ich das dort etwas ist.
pi(3) Ori erkenne ich nicht.

Orion ca. 50 Grad über Horizont.
Hallo Wotan,

das verstehe ich nicht - Tabit müsstest Du doch problemlos von blossem Auge erkennen können: Oriongürtel hinauf Richtung Hyaden, etwa auf halben Wege, etwas näher an den Hyaden.


Freundliche Grüsse, Ralf

AstroFan
Rookie
Beiträge: 23
Registriert: 25. Feb 2017, 19:57

Re: Plejaden

Beitrag von AstroFan » 3. Mär 2017, 18:58

Hallo zusammen,
ich hab da noch ne Jugenderinnerung. Als im Osten Aufgewachsener, hatten wir das Buch "Die Abenteuer des Werner Holt", als Schulpflichtlektüre. Im ersten Teil dieses Buches, war eine Stelle, wo der Held ( Werner Holt), nachts grübelnd in den Himmel schaut. Und das Kapitel endete mit den Worten..."und über ihm schien das Siebengestirn (die Plejaden)".
Das ließ mir damals mit ca. 16 Jahren und astronomieinteressiert, keine Ruhe und ich schaute auf die drehbare Sternkarte. Da sah ich dann, daß das kaum ging (die Handlung spielte im Juni). Später und praxiserfahrener, versuchte ich dann die Plejaden so früh es ging, zu sichten. Und, wie schon erwähnt, mit Fernglas gelang es mir dann mal, wenn ich mich recht erinnere, am 30.6. 2005 am Morgenhimmel, in Kap Arkona. Aber nachts, als hochstehendes Objekt....geht nicht! Seitdem achte ich ständig auf solche Fehler, sei es in Fernsehreportagen, Büchern oder sonstwo.

Viele Grüße
Armin

MHammerKruse
Rookie
Beiträge: 9
Registriert: 25. Feb 2017, 19:35

Re: Plejaden

Beitrag von MHammerKruse » 3. Mär 2017, 21:04

O.k., ich habe mich jetzt mittels CdC überzeugt. Hier (in Kiel, 54°16' N) beginnt die astronomische Dämmerung Mitte August um 4:20 Uhr Sommerzeit.
Und dann stehen die Plejaden schon in deutlich über 40° Höhe. Also kein Problem für die Geschichte.

Gruß
mike

P. S.: Und das mit den Plejaden am 30. Juni, das ist schon anspruchsvoll. Denn da sind hier im Norden die Plejaden um 3:00 h Sommerzeit gerade mal 6° (3 Finger breit) über dem Horizont. Und die Sonne ist dann noch 9° drunter, sprich: Mittelhelle Dämmerung. Das kommt dann so etwa der beliebten Suche im Horizontdunst nach Merkur gleich, wobei die Plejadensterne auch noch deutlich lichtschwächer sind als der Planet.

Benutzeravatar
ralfkannenberg
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1511
Registriert: 13. Jan 2017, 10:00

Re: Plejaden

Beitrag von ralfkannenberg » 3. Mär 2017, 21:20

MHammerKruse hat geschrieben:
3. Mär 2017, 21:04
O.k., ich habe mich jetzt mittels CdC überzeugt. Hier (in Kiel, 54°16' N) beginnt die astronomische Dämmerung Mitte August um 4:20 Uhr Sommerzeit.
Und dann stehen die Plejaden schon in deutlich über 40° Höhe. Also kein Problem für die Geschichte.
Hallo Mike,

zudem spielt die Geschichte in Bayern, d.h. da wird es im Sommer morgens später hell als im hohen Norden, wo man im Juni sogar die hellen Nächte hat.


Freundliche Grüsse, Ralf

AstroFan
Rookie
Beiträge: 23
Registriert: 25. Feb 2017, 19:57

Re: Plejaden

Beitrag von AstroFan » 3. Mär 2017, 21:50

Ich hab mal meine Fernglashistorie überprüft. Damals hatte ich kein 10x50, sondern ein 11x80 Bresserglas, welches äußerlich baugleich mit einem Vixen war und wohl auch eins gewesen ist. Nur das genaue Jahr weiß ich nicht mehr. Es war ne sehr gute Durchsicht damals. Ich meine aber, es war 2005. In dem Jahr waren auch sehr spektakuläre(für Laien) Nachtleuchtende Wolken.
Solche supergute Durchsicht im Horizontbereich, ist ja leider sehr selten. Wir hatten dieses Glück auch zum Venustransit am 6.6.2012, auch bei Kap Arkona.

Viele Grüße
Armin

Benutzeravatar
Wotan
übernimmt bald das Forum
übernimmt bald das Forum
Beiträge: 124
Registriert: 29. Jan 2017, 18:31

Re: Plejaden

Beitrag von Wotan » 4. Mär 2017, 15:00

ralfkannenberg hat geschrieben:
3. Mär 2017, 18:35
... das verstehe ich nicht - Tabit müsstest Du doch problemlos von blossem Auge erkennen können: Oriongürtel hinauf Richtung Hyaden, etwa auf halben Wege, etwas näher an den Hyaden...
Hallo Ralf,
war gerade nochmal schauen,
Beteigeuze steht bei ca. 80 Grad über Horizont, aber Tabit nicht zu sehen, vom Stier sehe ich nur Aldebaran und den Mond der gerade im Stier steht.

Wir haben hier gerade eine Feinstaubproblematik, der Staub filtert eine menge Licht besonders das blaue Licht. Alles was sich dem Horizont nähert bekommt dadurch eine Rotfärbung. Schöne Sonnenuntergänge, aber schlecht zum Sterne schauen.
Grüße Wotan

Antworten