Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

Die Suche ergab 800 Treffer

von Timm
19. Okt 2010, 19:13
Forum: Jenseits des Standardmodells
Thema: Martin Bojowalds Beiträge zur LQG / LQC
Antworten: 17
Zugriffe: 12550

Re: Martin Bojowalds Beiträge zur LQG / LQC

Lass' mal die Torsion weg, denn die ist etwas Spezielles in der LQG (klassisch: Einstein-Cartan-Theorie = Verallgemeienreung der ART). Ja, die Kopplung an die Krümmung = der Austausch von Gravitonen kommt zu den Photonen hinzu. Der Austausch beinhaltet immer den Austausch von Energie, Impuls, Drehi...
von Timm
19. Okt 2010, 18:14
Forum: Physikalisches
Thema: Rolle des Zufalls in der Physik
Antworten: 65
Zugriffe: 33888

Re: Rolle des Zufalls in der Physik

seeker hat geschrieben:Man könnte also auch sagen: Der Zufall selbst ist nicht berechenbar, aber die Wahrscheinlichkeiten, denen der Zufall bei einer Vielzahl von Ereignissen folgt sind berechenbar.
Damit stimme ich überein,

Gruß, Timm
von Timm
19. Okt 2010, 12:22
Forum: Physikalisches
Thema: Rolle des Zufalls in der Physik
Antworten: 65
Zugriffe: 33888

Re: Rolle des Zufalls in der Physik

http://de.wikipedia.org/wiki/Formelsammlung_Stochastik Dass der Zufall berechenbar ist, bedeutet nicht, dass Ergebnisse mit hundertprozentiger Wahrscheinlichkeit vorausgesagt werden können. In dem Link steht nirgends, daß der Zufall berechenbar ist. Da wir aneinander vorbei reden, bitte ich um Vers...
von Timm
18. Okt 2010, 21:01
Forum: Physikalisches
Thema: Rolle des Zufalls in der Physik
Antworten: 65
Zugriffe: 33888

Re: Rolle des Zufalls in der Physik

1. MIt der Wahrscheinlichkeitsrechnung wird der Zufall in der Physik berechnet, ... 2. Mit dem Zufall lässt sich gut rechnen, ... 1. widerspricht der Definition von Zufall. 2. ist richtig. Nach meinem Eindruck bedeuten beide Aussagen für Dich im Grunde dasselbe. Deshalb finden wir keinen Konsens. Ha...
von Timm
18. Okt 2010, 11:30
Forum: Physikalisches
Thema: Rolle des Zufalls in der Physik
Antworten: 65
Zugriffe: 33888

Re: Rolle des Zufalls in der Physik

Versuch einer Bilanzierung soweit: Das bemerkenswerte am Zufall ist ja, dass er sich rechnen lässt und zwar meist umso besser, je mehr Versuche durchgeführt werden. hier besteht keine Einigkeit, Du kannst auch selbst Zufallsexperimente durchführen und Voraussagen überprüfen, b. B. eine Münze 100 mal...
von Timm
18. Okt 2010, 00:10
Forum: Physikalisches
Thema: Rolle des Zufalls in der Physik
Antworten: 65
Zugriffe: 33888

Re: Rolle des Zufalls in der Physik

Das bemerkenswerte am Zufall ist ja, dass er sich rechnen lässt und zwar meist umso besser, je mehr Versuche durchgeführt werden. Welche Quellen gibt es, die diese Ansicht untermauern? Welcher Kategorie von Zufall verdankt der einzelne Punkt auf dem Schirm seinen Ort? Offenbar gibt es Deiner Ansich...
von Timm
17. Okt 2010, 19:00
Forum: Physikalisches
Thema: Rolle des Zufalls in der Physik
Antworten: 65
Zugriffe: 33888

Re: Rolle des Zufalls in der Physik

Jeder einzelne Punkt, aus dem sich das Interferenzmuster zusammensetzt, entsteht zufällig. Der Ort des Punktes ist nicht berechenbar. Viele einzelne Punkte folgen einem Wahrscheinlichkeitsgesetz. Das Interferenzmuster ensteht somit nicht zufällig, es ist berechenbar. Darin stimme ich nicht überein....
von Timm
17. Okt 2010, 15:37
Forum: Physikalisches
Thema: Rolle des Zufalls in der Physik
Antworten: 65
Zugriffe: 33888

Re: Rolle des Zufalls in der Physik

Hm, wie kann etwas Zufall sein, das sich rechnen läßt? Zufall lässt sich über das Gesetz der großen Zahl rechnen. Ich meine, dass das gerade auch für den Quantenzufall gilt. Zufall lässt sich rechnen, wenn bestimmte Wahrscheinlichkeiten gegeben sind. Dann müßte man sich verständigen, was mit Zufall...
von Timm
17. Okt 2010, 10:20
Forum: Physikalisches
Thema: Rolle des Zufalls in der Physik
Antworten: 65
Zugriffe: 33888

Re: Rolle des Zufalls in der Physik

Auf ganz kleinen Skalen kommt der Zufall zum Tragen, aber der Zufall lässt sich rechnen, denn er unterliegt bestimmten Gesetzmäßigkeiten. Hm, wie kann etwas Zufall sein, das sich rechnen läßt? Du meinst vielleicht den Zufall beim Würfeln. Aber auch hier könnte am Ende der "Quantenzufall" eine Rolle...
von Timm
16. Okt 2010, 23:42
Forum: Physikalisches
Thema: Rolle des Zufalls in der Physik
Antworten: 65
Zugriffe: 33888

Re: Rolle des Zufalls in der Physik

Lässt sich die Physik auf Wahrscheinlichkeitsrechnung reduzieren? Die Messung schöpft eine Möglichkeit aus einem riesigen Potential an Möglichkeiten aus. Willst Du darauf hinaus, daß eine Physik der Zukunft zu wohldefinierten Teilchenbahnen zurückkehren könnte? Und somit dem Würfeln ein Ende bereit...
von Timm
16. Okt 2010, 18:56
Forum: Jenseits des Standardmodells
Thema: Neue Entwicklungen zur LQG
Antworten: 14
Zugriffe: 8673

Re: Neue Entwicklungen zur LQG

Gerade dieses neue Papier von Rovelli zeigt in beeindruckender Weise, dass im Rahmen der LQG verschiedene Methoden konsistent zumselben Ziel führen. Gerade dieses Zusammenwachsen der kanonischen Quantisierung (Spinnetzwerke) und des Pfadintegralformalismu (Spin-Foams) ist schon fast ein "großer Wur...
von Timm
16. Okt 2010, 12:20
Forum: Jenseits des Standardmodells
Thema: Martin Bojowalds Beiträge zur LQG / LQC
Antworten: 17
Zugriffe: 12550

Re: Martin Bojowalds Beiträge zur LQG / LQC

Hast du schonmal Feynmandiagramme gesehen? Das Feynmandiagramm für die Kopplung kann man direkt am linken Term ablesen: "Elektron und Photon rein, Positron raus". Nun kann man Pfeile, Zeiten usw. umdrehen, "rein" - "raus" vertauschen, aber im wesentlichen war's das. Macht man das ganze für den letz...
von Timm
14. Okt 2010, 18:50
Forum: Jenseits des Standardmodells
Thema: Martin Bojowalds Beiträge zur LQG / LQC
Antworten: 17
Zugriffe: 12550

Re: Martin Bojowalds Beiträge zur LQG / LQC

Wie habe ich mir das Koppeln von Fermionen an die Raumzeit-Torsion vorzustellen? Werden da etwa Teilchen ausgetauscht? Fermionen koppeln direkt an die Raumzeit (d.h. es gibt einen Graviton-Fermion Vertex, wenn man das ganze a la Feynman formuliert, was hier aber nicht ausreichend ist). ... Das gibt...
von Timm
12. Okt 2010, 17:48
Forum: Jenseits des Standardmodells
Thema: Martin Bojowalds Beiträge zur LQG / LQC
Antworten: 17
Zugriffe: 12550

Re: Martin Bojowalds Beiträge zur LQG / LQC

Vielen Dank für die Erläuterungen, Tom. Das Interessante ist, dass man an diesem Skalarfeld nichts künstlich tricksen muss und dass man sowohl eine Eliminierung der Urknall- und der Schwarz-Loch-Singularitäten erhält, als auch ein inflationsähnliches Verhalten im frühen Universum. Genau darauf hebt ...
von Timm
11. Okt 2010, 17:31
Forum: Jenseits des Standardmodells
Thema: Martin Bojowalds Beiträge zur LQG / LQC
Antworten: 17
Zugriffe: 12550

Martin Bojowalds Beiträge zur LQG / LQC

@Timm - evtl. in einem anderen Thread: wie fandest du die Bücher von Smolin und Bojowald. Bojowald kommt heute abend in 3SAT! Als Einführung in die Gedankenwelt der LQG fand ich sein Buch recht gut, verfüge aber selbst über keinerlei Expertenwissen darüber. Daß mit einer Quantisierung der Raumzeit ...
von Timm
11. Okt 2010, 16:54
Forum: Astronomie, Kosmologie und Physik ganz leicht verständlich
Thema: #5 Zentrale ungelöste Fragen in der Physik und Astrophysik
Antworten: 70
Zugriffe: 41452

Re: #5 Zentrale ungelöste Fragen in der Physik und Astrophys

Was wäre nun, wenn die Naturgesetze, die wir heute erkennen, ein komplexes Phänomen von viel tieferen Regeln wäre? Komplex würde hier eben bedeuten, dass sie nicht aus den tiefen Regeln allein ableitbar sind. "Viel tiefere Regeln?" Möglicherweise meinst Du damit ein fundamentaleres Naturgesetz. All...
von Timm
9. Okt 2010, 18:02
Forum: Astronomie, Kosmologie und Physik ganz leicht verständlich
Thema: #5 Zentrale ungelöste Fragen in der Physik und Astrophysik
Antworten: 70
Zugriffe: 41452

Re: #5 Zentrale ungelöste Fragen in der Physik und Astrophys

Denn Physik folgt Gesetzen, macht sie aber nicht. Bist du sicher? Ich denke, es kommt darauf an, wie man "Physik" definiert bzw. die Sachlage interpretiert. Vielleicht hilft es auch im Denken, wenn man das Wort "Physik" mal probehalber durch das Wort "Natur" ersetzt. Also: Denn Natur folgt Gesetzen...
von Timm
9. Okt 2010, 11:52
Forum: Astronomie, Kosmologie und Physik ganz leicht verständlich
Thema: #5 Zentrale ungelöste Fragen in der Physik und Astrophysik
Antworten: 70
Zugriffe: 41452

Re: #5 Zentrale ungelöste Fragen in der Physik und Astrophys

Das hoffen wir, weil wir es dann verstehen könnten, weil wir dann eine uns verständliche vollständige Geschichte des Universums erzählen könnten... Wir denken gerne in klaren Ursache-Wirkung-Strukturen, in der Form, dass genau eine Ursache genau eine Wirkung haben muss. Aber es muss nicht so sein: ...
von Timm
8. Okt 2010, 19:58
Forum: Astronomie, Kosmologie und Physik ganz leicht verständlich
Thema: #5 Zentrale ungelöste Fragen in der Physik und Astrophysik
Antworten: 70
Zugriffe: 41452

Re: #5 Zentrale ungelöste Fragen in der Physik und Astrophys

Interessehalber seien hierzu noch Lee Smolin's Vorstellungen erwähnt. Ziemlich zu Beginn seines Buches "Die Zukunft der Physik" nennt er diese 5 ungelösten Probleme der theoretischen Physik: 1. Man verbinde die ART und die QT zu einer einzigen Theorie, die von sich behaupten kann, die vollständige T...
von Timm
6. Okt 2010, 16:30
Forum: Spezielle und Allgemeine Relativitätstheorie
Thema: Beschleunigte Ladung im Gravitationsfeld
Antworten: 36
Zugriffe: 22487

Re: Beschleunigte Ladung im Gravitationsfeld

tensor hat geschrieben:Sculletto hat den Inhalt seiner Beiträge in diesem Thread selbst gelöscht und -/- als Zeichen hinterlassen.

Gruß
tensor
Hmm, keine Wirkung ohne Ursache,

Gruß, Timm
von Timm
6. Okt 2010, 14:32
Forum: Spezielle und Allgemeine Relativitätstheorie
Thema: Beschleunigte Ladung im Gravitationsfeld
Antworten: 36
Zugriffe: 22487

Re: Beschleunigte Ladung im Gravitationsfeld

Kann man erfahren, weshalb die Beiträge von Sculletto gelöscht sind?
Seine Antwort auf meinen letzten Beitrag enthielt einen interessanten Link, den ich mir jedoch mangels Zeit nicht näher ansehen konnte.
von Timm
23. Sep 2010, 18:43
Forum: Spezielle und Allgemeine Relativitätstheorie
Thema: Beschleunigte Ladung im Gravitationsfeld
Antworten: 36
Zugriffe: 22487

Re: Beschleunigte Ladung im Gravitationsfeld

Bei einem inhomogenen Gravitationsfeld gilt das Äquivalenzprinzip sebstverständlich nur lokal. Deshalb (eingedenk der Ausdehnung eines EM-Feldes) diskutieren seriöse Autoren, dazu zähle ich Ameida et al, die Thematik unter der Annahme eines homogenen Gravitationsfeldes. nicht ganz. Almeida et al be...
von Timm
17. Sep 2010, 12:05
Forum: Spezielle und Allgemeine Relativitätstheorie
Thema: Beschleunigte Ladung im Gravitationsfeld
Antworten: 36
Zugriffe: 22487

Re: Beschleunigte Ladung im Gravitationsfeld

Ein in einem Gravitationsfeld stationärer Körper ist einem im gravitationsfeldfreien Raum hyperbolisch beschleunigten Körper äquivalent, ob er nun eine Ladung trägt oder nicht. ich habe nichts gegenteiliges gesagt. Allerdings habe ich darauf verwiesen, dass das Äquivalenzprinzip lokal gilt, die EM-...
von Timm
16. Sep 2010, 14:16
Forum: Spezielle und Allgemeine Relativitätstheorie
Thema: Beschleunigte Ladung im Gravitationsfeld
Antworten: 36
Zugriffe: 22487

Re: Beschleunigte Ladung im Gravitationsfeld

Der Vergleich mit dem Unruh-Effekt trifft m.E. nicht zu, denn hier beschleunigt der Beobachter im gravitationsfeldfreien Raum. Unruh hatte sich damit befaßt, was ein im Vakuum (keine Gravitation) beschleunigter Beobachter sieht (Wärmebad). Es geht hier nicht um den Unruh-Effek, sondern um die Frage...
von Timm
15. Sep 2010, 21:36
Forum: Spezielle und Allgemeine Relativitätstheorie
Thema: Beschleunigte Ladung im Gravitationsfeld
Antworten: 36
Zugriffe: 22487

Re: Beschleunigte Ladung im Gravitationsfeld

Wenn nun eine Ladung im Gravitationsfeld ruht, dann gibt es eine solche "Deformation" der Feldlinien nicht. Und deswegen strahlt eine im Gravitationsfeld ruhende Ladung nicht. Anders die frei fallende Ladung: da gibt es eine Deformation, und deswegen auch eine Strahlungsemission. Wesentlich ist ebe...