Faradaysches Paradoxon

Jenseits des etablierten Standardmodells der Elementarteilchenphysik und der Allgemeinen Relativitätstheorie, d.h. Quantengravitation, Supersymmetrie und Supergravitation, Stringtheorien...
Antworten
nvb
übernimmt bald das Forum
übernimmt bald das Forum
Beiträge: 107
Registriert: 23. Mai 2017, 01:35

Faradaysches Paradoxon

Beitrag von nvb » 27. Mai 2017, 11:12

...
Zuletzt geändert von nvb am 30. Mai 2017, 21:37, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 9133
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Faradaysches Paradoxon

Beitrag von tomS » 27. Mai 2017, 13:59

Ich denke, die Lösung zum sogenannten Faradayschen Paradoxon ist auf Basis der Maxwellschen Theorie konsistent im Rahmen der speziellen Relativitätstheorie formuliert und vollständig verstanden - und bedarf keiner Privattheorie.

http://www.feynmanlectures.caltech.edu/II_17.html
https://en.m.wikipedia.org/wiki/Faraday_paradox
Gruß
Tom

«Hier konnte niemand sonst Einlaß erhalten, denn dieser Eingang war nur für dich bestimmt. Ich gehe jetzt und schließe ihn.»

nvb
übernimmt bald das Forum
übernimmt bald das Forum
Beiträge: 107
Registriert: 23. Mai 2017, 01:35

Re: Faradaysches Paradoxon

Beitrag von nvb » 27. Mai 2017, 14:51

...
Zuletzt geändert von nvb am 30. Mai 2017, 21:37, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 9133
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Faradaysches Paradoxon

Beitrag von tomS » 27. Mai 2017, 15:21

I.A. ist die englischsprachige Wikipedia der deutschen bzgl. Qualität sowie teilw. sogar Korrektheit vorzuziehen. Deine Entscheidung kann ich nicht nachvollziehen.
Gruß
Tom

«Hier konnte niemand sonst Einlaß erhalten, denn dieser Eingang war nur für dich bestimmt. Ich gehe jetzt und schließe ihn.»

nvb
übernimmt bald das Forum
übernimmt bald das Forum
Beiträge: 107
Registriert: 23. Mai 2017, 01:35

Re: Faradaysches Paradoxon

Beitrag von nvb » 27. Mai 2017, 16:15

...
Zuletzt geändert von nvb am 30. Mai 2017, 21:37, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 9133
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Faradaysches Paradoxon

Beitrag von tomS » 27. Mai 2017, 17:08

Ich muss nicht zu jeder Idee was eigenes schreiben. Manche Dinge kann man einfach nachlesen.
Gruß
Tom

«Hier konnte niemand sonst Einlaß erhalten, denn dieser Eingang war nur für dich bestimmt. Ich gehe jetzt und schließe ihn.»

nvb
übernimmt bald das Forum
übernimmt bald das Forum
Beiträge: 107
Registriert: 23. Mai 2017, 01:35

Re: Faradaysches Paradoxon

Beitrag von nvb » 27. Mai 2017, 17:47

tomS hat geschrieben:
27. Mai 2017, 17:08
Ich muss nicht zu jeder Idee was eigenes schreiben. Manche Dinge kann man einfach nachlesen.
Das ist korrekt. Dann dazu keinen Kommentar mehr.

Das Thema ist aber längst noch nicht durch, denn SRT und meine Theorie unterscheiden sich immer noch. Vollständig formuliert und verstanden sieht mMn immer noch anders aus.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste