Du möchtest Mitglied in diesem Forum werden? Bitte setze dich dazu mit der Forenleitung in Verbindung. Ganz unten auf dieser Seite gibt es eine Kontaktmöglichkeit.

Neue Rätsel um KIC 8462852: Mysteriöser Stern wird immer dunkler

Galaxien, Sterne, Planeten...
Beobachtungen und Physik der Himmelskörper (außer Schwarzen Löchern)
Antworten
Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2520
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Neue Rätsel um KIC 8462852: Mysteriöser Stern wird immer dunkler

Beitrag von Frank » 6. Aug 2016, 17:29

Ich denke mal das jeder von euch schon von diesem Stern gehört hat. Die "Erklärungen " zu diesem Phänomen sind ja zahlreich und zum Teil haarsträubend.
Die Wissenschaft ist sehr bemüht, findet aber keine Erklärung. Zumindest werden die Außerirdischen nicht mehr erwähnt, aber der Raum für Spekulationen sind riesig.
Nehme man diese neuen Erkenntnisse und die bereits beobachteten Aspekte zusammen, so "kann kein bekanntes oder vorgeschlagenes stellares Phänomen vollständig alle Details der Lichtkurve erklären", bilanzieren die Forscher. Immerhin hätten sie dort nun eine kontinuierliche Verdunkelung beobachtet, einen zwischenzeitlichen Verdunkelungsschub, die kurzfristigen, aber massiven Verdunkelungen und das sehr langfristige Dunklerwerden. Die Astronomen fordern deswegen weitere Beobachtungen, alternative Hypothesen und neue Datensammlungen, um dieses "sehr mysteriöse Objekt" zu erklären. Auch wenn sie keine Außerirdischen in ihrem Papier erwähnen, so machen sie mehr als deutlich, welch spannendes Forschungsobjekt KIC 8462852 bleibt.
http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 88881.html
Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen Belustigung.


Frank

„Wir haben uns daran gewöhnt, dass Vererbung durch Moleküle geschieht, aber dass das Bewusstsein aus Materie entstehen soll, ist noch immer ein ungewohnter Gedanke.“

Benutzeravatar
gravi
Site Admin
Beiträge: 6121
Registriert: 26. Nov 2005, 18:55
Wohnort: Münchhausen

Re: Neue Rätsel um KIC 8462852: Mysteriöser Stern wird immer dunkler

Beitrag von gravi » 6. Aug 2016, 19:57

Es handelt sich dabei um einen sonnenähnlichen Stern. Es wäre sehr dumm von eventuellen Außerirdischen, wenn sie dem Stern Energie abzapften (wie auch immer), denn auf ihrem Planeten würde es dann schnell kälter werden.
Wie auch immer, wir werden noch so manches Rätsel lösen müssen...

Gruß
gravi
Unser Wissen ist ein Tropfen. Was wir nicht wissen, ist ein Ozean.
Sir Isaac Newton

Skeltek
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2920
Registriert: 25. Mär 2008, 23:51

Re: Neue Rätsel um KIC 8462852: Mysteriöser Stern wird immer dunkler

Beitrag von Skeltek » 7. Aug 2016, 07:19

Für mich sieht die Kurve nach einem einfachen Masseverlust des Sternes aus.
Kurzfristig müsste die Strahlungsintensität durch die Dichteabnahme steigen und danach durch die reduzierte Fusion abnehmen, bis sich Kompressionsgrad und Strahlungsdruck wieder angepasst haben....
Die plausibelste Erklaerung jedes hinreichend komplizierten Systems ist falsch

Unentscheidbarkeit für Dummies: Dieser Satz ist wahr
oder
Diese Menge hat zwei Elemente: A und B

Skeltek
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2920
Registriert: 25. Mär 2008, 23:51

Re: Neue Rätsel um KIC 8462852: Mysteriöser Stern wird immer dunkler

Beitrag von Skeltek » 8. Aug 2016, 00:32

Okay, nehmen wir einmal an, der Stern wird von einem ultra-kompakten ultra-kalten sehr schweren Planetoiden der sich in einer eliptischen Bahn befindet fast gestriffen.
Könnte dieser etwas Material von der Sternoberfläche "mitnehmen" bevor er wieder in den Weiten des Alls entschwindet?
So würde die in der oberen Schicht des Sterns gefangene Strahlung zunächst schnell entweichen, was in einer kurzen Zunahme der Strahlungsintensität enden würde.
Danach würde durch die fehlenden Materialschichten darüber das Material im Inneren sich auf einen etwas größeren Raum verteilen, was wieder eine leichte Zunahme der Strahlung bedeuten würde.
Da aber der Druck im Stern dadurch abnimmt, wird die Fusionanschließend stark gedrosselt oder fast vollständig gestoppt. Eine fast anti-exponentielle Abnahme (e^(-qt)) wäre die Folge, bis letztlich die restliche im Stern gefangene Strahlung fastrestlos hinaus "diffundiert".

Ich weiss nicht wie ein ultrakompaktes Objekt dem Stern Oberflächen-Material abzapfen könnte um danach wieder zu verschwinden und es ist fraglich ob dies überhaupt möglich ist. Aber ich denke mit ausreichend hoher Transversalgeschwindigkeit an der Periapse würde trotz Bremswirkung des eingefangenen Materials (geht man von einem fast völlig inelastischen Stoß aus) der Restimpuls noch ausreichen um dem Stern wieder zu entkommen.

Falls die Bahngeschwindigkeit des Objektes durch den Materialeinfang ausreichend abgenommen hat, kann ein extra-solares Objekt auf einer Elipse gefangen werden und wird den Stern irgendwann wieder besuchen.


Eine andere Theorie wäre, dass ein extrem großes Objekt in den Stern gescrashed ist -> Kurzer Strahlungszuwachs.
Das hinzugefügte Material verdünnt im Kern jedoch den Fusionsbrennstoff weshalbdie Fusion danach langsamer wird.
Es müsste sich bei dem Objekt um ein Material handeln, das vom Stern nicht weiter fusioniert werden kann, da es z.B. in einem viel schwereren Stern entstanden ist und im neuen Host-Stern der Druck nicht ausreicht um daraus einen Fusionszuwachs zu gewinnen.
Danach nimmt die Strahlung langsam ab, bis es wieder einen gleichmßigen Strahlungsfluss vom Kern zur Oberfläche gibt.
Die plausibelste Erklaerung jedes hinreichend komplizierten Systems ist falsch

Unentscheidbarkeit für Dummies: Dieser Satz ist wahr
oder
Diese Menge hat zwei Elemente: A und B

deltaxp
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 943
Registriert: 23. Sep 2010, 17:02

Re: Neue Rätsel um KIC 8462852: Mysteriöser Stern wird immer dunkler

Beitrag von deltaxp » 8. Aug 2016, 10:41

gravi hat geschrieben:Es handelt sich dabei um einen sonnenähnlichen Stern. Es wäre sehr dumm von eventuellen Außerirdischen, wenn sie dem Stern Energie abzapften (wie auch immer), denn auf ihrem Planeten würde es dann schnell kälter werden.
Wie auch immer, wir werden noch so manches Rätsel lösen müssen...

Gruß
gravi
muss nicht sein, wenn sie Kollektoren auf einen äusseren Orbit um die sonne als ihrebn heimatplaneten installiert hätten.

ich halte aber die aserrdischengeschichte für ebenfalls sehr unwahrscheinlich.

zur Theorie des massenverlustes: es muesste dann ein relaitv naher begeleiter sein, ein weisser Zwerg, neutronenstern oder schwarzes loch. dann würde man aber denk ich ein pendelspektrum midestens sehen denk ich, also wechselnde rot-blauverschiebungen. ich bin scher das haben sie überprüft.

Aber skelteks Idee mit dem einmaligen Ereignis ist interessant, aber auch hier müsste ein bahnänderng des sternes erfolgen, die man eventuell nachweisen könnte über spektrenvergleich von vorher nachher ob sich seine Geschwindigkeit geändert hat.

Benutzeravatar
gravi
Site Admin
Beiträge: 6121
Registriert: 26. Nov 2005, 18:55
Wohnort: Münchhausen

Re: Neue Rätsel um KIC 8462852: Mysteriöser Stern wird immer dunkler

Beitrag von gravi » 8. Aug 2016, 19:39

Ein einmaliges Ereignis halte ich für unwahrscheinlich, denn die Strahlung nimmt ja kontinuierlich über Jahre ab. Ja, immer mehr Kollektoren, die im Orbit installiert werden, könnten zu einer zunehmenden Bedeckung führen, was die abnehmende Helligkeit erklären würde.

Ein dunkler Begleiter könnte eigentlich nur ein Schwarzes Loch sein, aber da würde man 1. tüchtige Bahnstörungen messen können (Rotation um gemeinsamen Schwerpunkt) und 2. würde die abgesaugte Materie eine Akkretionsscheibe um das SL ausbilden und sehr heiß sein.

Vielleicht aber haben die Außerirdischen - wie schon von uns angedacht - ihren Atommüll in den Stern geschossen, der kann ja nicht weiter fusionieren sondern nur noch bei ausreichender Menge den Stern kühlen...also, wir haben viel mehr Ideen als die Fachleute! :wink:

Gruß
gravi
Unser Wissen ist ein Tropfen. Was wir nicht wissen, ist ein Ozean.
Sir Isaac Newton

Skeltek
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2920
Registriert: 25. Mär 2008, 23:51

Re: Neue Rätsel um KIC 8462852: Mysteriöser Stern wird immer dunkler

Beitrag von Skeltek » 8. Aug 2016, 20:55

gravi hat geschrieben:Ein einmaliges Ereignis halte ich für unwahrscheinlich, denn die Strahlung nimmt ja kontinuierlich über Jahre ab.
Wo ist der Widerspruch? Selbst wenn die Fusion schlagartig zum erliegen kommt, dauert es Tausende an Jahren bis die zwischen den Teilchen gefangene Strahlung hinaus diffundiert.
Strahlungsleistung am Erdbahn-Radius: 1367 W/m²
Entfernung zur Sonne: 149,60 Mio. km = ca 150 000 000 km
Sonnendurchmesser: 1.392.684 km
-> Sonnenradius: ca 700 000 km
ungefähre Strahlungsleistung Sonne auf ihrer Oberfläche:
1367 W/m² * (1500/7)² = 1367 W/m² * 45918 = 62.770.480 W/m²
www.astronews.com hat geschrieben: Um nun zu berechnen, wie lange ein Photon benötigt, um durch zufällige Streuungen aus dem Inneren der Sonne an die Oberfläche zu gelangen, muss man einige Annahmen über den Aufbau der Sonne, beispielsweise über ihren exakten Dichteverlauf machen. Man kommt dann auf Werte, die zwischen 10.000 und 170.000 Jahren liegen.
Nehmen wir an, es dauert nur 10000 Jahre...
Man kann ja leicht aus der Strahlung pro Fläche und der notwendigen Zeit ausrechnen, wieviele Millionen bzw Milliarden "Watt-Jahre" zwischen Kern und Oberfläche "gefangen" sind.
Das dauert eine gute Weile bis das alles abgestrahlt ist.
Michael Stix: On the time scale of energy transport in the sun. In: Solar Physics. Band 212, 2002, S. 3–6, [url=http://link.springer.com/article/10.1023%2FA%3A1022952621810]Vorschau[/url] hat geschrieben: Da zudem die Energie die weitaus größte Zeit in der thermischen Bewegung des Gases „parkt“, ist die Energieeinschlusszeit noch viel größer, etwa 17 Mio. Jahre.[16]
Da der Großteil der Energie also in der thermischen Bewegung der Teilchen vorliegt und nur ein Bruchteil als Strahlung, kann man obige Rechnung im Hinblich auf den Zeitfaktor um ein gutes Dutzend Größenordnungen nach oben korrigieren.

Die Strahlung der Sonne entsteht ziemlich in ihrem Zentrum, man kann näherungsweise davon ausgehen, dass die Strahlung auf dem Weg vom Inneren an die Oberfläche einen Kegel von Spitze zu Grundseite durchläuft (vom Mittelpunkt aus gesehen strahlt sie in einen Raumwinkel hinein).
Setzt nun die Fusion in der Mitte schlagartig aus, findet langsam ein Abflachen des Temperaturgradienten von Innen nach Außen statt.
vernachlässigt man die zeitgleich stattfindente Kontraktion, gleicht sich die Abkühlungskurve immer mehr einer normalen warmen Kugel an, welche langsam abkühlt, während die Temperatur eine Halbwärtszeit erfährt.
Die Abkühlung wäre dann tatsächlich fast anti-exponentiell mit T0*ek*(-t), verliert also pro Jahr ständig denselben Prozentsatz an Temperaturüberschuss zum Vakuum bzw auch Strahlungsleistung.

Hab vereinfachende Modelle und Annahmen gemacht, damit der Post den thread nicht sprengt.
Punkt ist, dass eine einmalige Ursache keine einmalige Veränderung hervorrufen muss.
Es wäre kein logischer Schluss anzunehmen, dass kein einmaliges Ereigniss das alles ausgelöst hat, nur weil der Sternimmer noch abkühlt...
Die plausibelste Erklaerung jedes hinreichend komplizierten Systems ist falsch

Unentscheidbarkeit für Dummies: Dieser Satz ist wahr
oder
Diese Menge hat zwei Elemente: A und B

Skeltek
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2920
Registriert: 25. Mär 2008, 23:51

Re: Neue Rätsel um KIC 8462852: Mysteriöser Stern wird immer dunkler

Beitrag von Skeltek » 8. Aug 2016, 21:22

Eine weitere Möglichkeit wäre, dass durch Kontraktionsphänomene, der durchschnittliche Teilchenabstand im Inneren erhöht oder verkleinert wird.
Dadurch ändert sich auch die Durchlässigkeit, Absorbtions- und Emissionsverhalten usw für Photonen unterschiedlicher Wellenlänge.
Die plausibelste Erklaerung jedes hinreichend komplizierten Systems ist falsch

Unentscheidbarkeit für Dummies: Dieser Satz ist wahr
oder
Diese Menge hat zwei Elemente: A und B

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2520
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Neue Rätsel um KIC 8462852: Mysteriöser Stern wird immer dunkler

Beitrag von Frank » 10. Aug 2016, 22:24

Spekulieren kann man viel, auch wenn es wissenschaftlich sehr fundiert ist.Vielmehr würde mich interessieren, ob die nächsten Teleskopgenerationen hier Klarheit schaffen können?
Interessant ist auch , dass die Allienmöglichkeit immer mehr in den HIntergrund geraten ist, weil kein Wissenschaftler mehr sich traut auch auf diese Möglichkeit einzugehen. Es war vor Monaten, bei der ersten Berichterstattung , angeraten worden , man solle sich gefälligst die rein naheliegenden Sachen wie z.B Kometen, oder sonstige Gesteinsbrocken halten. Dann werde die Wahrheit ganz schnell ans Licht kommen.
Leider stellt sich nun raus, dass es wohl nicht so einfach ist mit der ganzen Sache.
Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen Belustigung.


Frank

„Wir haben uns daran gewöhnt, dass Vererbung durch Moleküle geschieht, aber dass das Bewusstsein aus Materie entstehen soll, ist noch immer ein ungewohnter Gedanke.“

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2520
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Neue Rätsel um KIC 8462852: Mysteriöser Stern wird immer dunkler

Beitrag von Frank » 8. Okt 2016, 21:54

kann mir jemand dieses Diagramm erklären?)Komme mit dem Zeitstrahl nicht zurecht. Welche Einheit ist das?

http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 11160.html
Stern-0df68463732c3083.jpeg
Stern-0df68463732c3083.jpeg (43.89 KiB) 3199 mal betrachtet
Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen Belustigung.


Frank

„Wir haben uns daran gewöhnt, dass Vererbung durch Moleküle geschieht, aber dass das Bewusstsein aus Materie entstehen soll, ist noch immer ein ungewohnter Gedanke.“

Benutzeravatar
positronium
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2554
Registriert: 2. Feb 2011, 20:13

Re: Neue Rätsel um KIC 8462852: Mysteriöser Stern wird immer dunkler

Beitrag von positronium » 8. Okt 2016, 22:15

Tage

Benutzeravatar
gravi
Site Admin
Beiträge: 6121
Registriert: 26. Nov 2005, 18:55
Wohnort: Münchhausen

Re: Neue Rätsel um KIC 8462852: Mysteriöser Stern wird immer dunkler

Beitrag von gravi » 9. Okt 2016, 10:40

Zunächst hatte ich ja an einen langperiodisch Veränderlichen gedacht, aber das gibt die Größe dieses Sterns wohl nicht her. Ein (unsichtbarer) Begleiter wäre noch eine Möglichkeit, aber dann müssten die Schwankungen regelmäßiger sein - es sei denn, dass er sich auf einem sehr ungewöhnlichen Orbit befindet. Da aber der Stern sowieso konstant an Leuchtkraft verliert, ist er vielleicht in einer Phase, in der das Wasserstoffbrennen zu Ende geht. Dann könnten ja Pulsationen (Expansion) zu den Helligkeitseinbrüchen führen.

Dennoch - höchst rätselhaft!
Gruß
gravi
Unser Wissen ist ein Tropfen. Was wir nicht wissen, ist ein Ozean.
Sir Isaac Newton

Benutzeravatar
belgariath
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 727
Registriert: 11. Feb 2006, 11:40
Wohnort: Trappist 1e

Re: Neue Rätsel um KIC 8462852: Mysteriöser Stern wird immer dunkler

Beitrag von belgariath » 9. Okt 2016, 10:55

BJD heißt baryzentrisches Julianisches Datum. In dem Plot wird die Zeit in Tagen nach dem baryzentrischen Julianischen Datum 2454833 aufgetragen.
Wenn man Signale von Quellen (Planeten, Sternen, Galaxien,...) über einen längeren Zeitraum auswertet, muss man bedenken dass sich die Erde während diesem Zeitraum auch bewegt und sich somit der Abstand Erde-Quelle verändert (außer die Quelle befindet sich auf der Achse der Erdbahn). Um diesen Effekt zu berücksichtigen (also rauszurechnen) bezieht man sich bei Lichtlaufzeitmessungen (was obiger Plot ja ist) auf einen Punkt, der seine Position im Jahresverlauf nicht ändert. Ein solcher Punkt ist das Baryzentrum, also der Massen-Schwerpunkt des Sonnensystems.
Der harmonische Oszillator ist die Drosophila der Physiker (Carsten Honerkamp)
Eine Welle ist, was so wackelt (Andrei Pimenov)
Elektrodynamik ist ein Schlauch vieler Hamsterkäfige (Haye Hinrichsen)

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2520
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Neue Rätsel um KIC 8462852: Mysteriöser Stern wird immer dunkler

Beitrag von Frank » 9. Okt 2016, 13:03

Danke an alle
Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen Belustigung.


Frank

„Wir haben uns daran gewöhnt, dass Vererbung durch Moleküle geschieht, aber dass das Bewusstsein aus Materie entstehen soll, ist noch immer ein ungewohnter Gedanke.“

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2520
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Neue Rätsel um KIC 8462852: Mysteriöser Stern wird immer dunkler

Beitrag von Frank » 27. Okt 2016, 20:40

Ein Jahr nachdem die Spekulationen über rätselhafte Schwankungen der Helligkeit des Sterns KIC 8462852 begonnen haben, hat nun das größte dafür verfügbare Radioteleskop mit dessen Beobachtung begonnen. Insgesamt dreimal soll es ihn ins Visier nehmen.

Forscher bleiben skeptisch
Was auch immer dahinter steckt, ist also weiterhin unklar, weswegen die Beobachtungen mit dem Green-Bank-Observatorium mit Spannung erwartet wurden. Der Chef-Wissenschaftler des dafür zuständigen SETI-Instituts von Berkeley, Dan Werthimer, hält die Chance dafür, dass um KIC 8462852 tatsächlich eine Megastruktur konstruiert wurde aber für nur rund eins zu einer Milliarde. Aber man werde das trotzdem überprüfen. Er glaube aber auch, dass "wenn wir einmal E.T. entdecken" es wohl so ablaufen wird: "Es wird etwas bizarres sein, das jemand durch einen Zufall findet, etwas das niemand erwartet hat und auf das wir dann genauer gucken und sagen, 'Hey, das ist eine Zivilisation'."

http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 70683.html
Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen Belustigung.


Frank

„Wir haben uns daran gewöhnt, dass Vererbung durch Moleküle geschieht, aber dass das Bewusstsein aus Materie entstehen soll, ist noch immer ein ungewohnter Gedanke.“

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2520
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Neue Rätsel um KIC 8462852: Mysteriöser Stern wird immer dunkler

Beitrag von Frank » 23. Mai 2017, 15:04

Astronomen in aller Welt haben ihre Instrumente auf den mysteriösen Stern KIC 8462852 gerichtet: Der ist über Tage hinweg wieder deutlich dunkler geworden und die Forscher sammeln Daten, um damit einer Erklärung der rätselhaften Vorgänge näher zu kommen.

Der mysteriöse Stern KIC 8462852 hat sich in den vergangenen Tagen erneut deutlich verdunkelt und damit Astronomen in aller Welt auf den Plan gerufen. Wie das Science Magazine zusammenfasst, hatte es die ersten Anzeichen der erneuten Verdunkelung Ende April gegeben, aber erst am vergangenen Wochenende stand fest, dass die Helligkeit des Sterns wirklich erkennbar abgenommen hatte. Insgesamt um 3 Prozent sank diese über mehrere Tage, bevor sie dann am gestrigen Montag wieder auf das vorherige Niveau zu steigen schien. Zum ersten Mal wurde diese Verdunkelung quasi in Echtzeit überall auf der Erde beobachtet und die dabei gesammelten Ergebnisse werden nun ausgewertet.
Wird immer rätselhafter das Teil. Ich denke es sind Aliens.... ;j ;a

https://www.heise.de/newsticker/meldung ... itrag.atom
Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen Belustigung.


Frank

„Wir haben uns daran gewöhnt, dass Vererbung durch Moleküle geschieht, aber dass das Bewusstsein aus Materie entstehen soll, ist noch immer ein ungewohnter Gedanke.“

Benutzeravatar
gravi
Site Admin
Beiträge: 6121
Registriert: 26. Nov 2005, 18:55
Wohnort: Münchhausen

Re: Neue Rätsel um KIC 8462852: Mysteriöser Stern wird immer dunkler

Beitrag von gravi » 23. Mai 2017, 19:05

Das Teil ist wirklich sehr rätselhaft. Die Helligkeitsschwankungen scheinen aber doch vom Stern selbst auszugehen. Wiki schreibt dazu auch einiges:

https://de.wikipedia.org/wiki/KIC_8462852

Gruß
gravi
Unser Wissen ist ein Tropfen. Was wir nicht wissen, ist ein Ozean.
Sir Isaac Newton

Benutzeravatar
belgariath
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 727
Registriert: 11. Feb 2006, 11:40
Wohnort: Trappist 1e

Re: Neue Rätsel um KIC 8462852: Mysteriöser Stern wird immer dunkler

Beitrag von belgariath » 24. Mai 2017, 17:07

Und heute habe ich noch einen weiteren Erklärungsansatz gefunden: Die Verdunkelung soll eventuell durch einen Planeten und dessen Trojaner verursacht sein.
http://adsabs.harvard.edu/abs/2017arXiv170508427B
Der harmonische Oszillator ist die Drosophila der Physiker (Carsten Honerkamp)
Eine Welle ist, was so wackelt (Andrei Pimenov)
Elektrodynamik ist ein Schlauch vieler Hamsterkäfige (Haye Hinrichsen)

Benutzeravatar
gravi
Site Admin
Beiträge: 6121
Registriert: 26. Nov 2005, 18:55
Wohnort: Münchhausen

Re: Neue Rätsel um KIC 8462852: Mysteriöser Stern wird immer dunkler

Beitrag von gravi » 24. Mai 2017, 19:12

Auch eine interessante Erklärung!
Ich denke, wir müssen einfach mal abwarten, bis aus einer Fülle von Beobachtungsdaten das Rätsel gelöst werden kann.

Gruß
gravi
Unser Wissen ist ein Tropfen. Was wir nicht wissen, ist ein Ozean.
Sir Isaac Newton

Herr5Senf
übernimmt bald das Forum
übernimmt bald das Forum
Beiträge: 176
Registriert: 3. Mär 2017, 20:46

Re: Neue Rätsel um KIC 8462852: Mysteriöser Stern wird immer dunkler

Beitrag von Herr5Senf » 24. Mai 2017, 19:56

Das war der Eintrag "48" auf arxiv, 4 drüber unter "44" habt ihr eine andere Erklärung übersehen :arrow:
https://arxiv.org/abs/1705.08377 Katz "Tabetha's Rings"
The interval between periods of deep dips is nearly twice the orbital period of the Kepler satellite. I consider a clumpy particulate ring in the outer Solar System that grazes the line of sight to the star once per orbit of Kepler. The hypothesis predicts that future dips may be observed from Earth during windows separated by a year, although their detailed structure depends on the distribution of particles along the ring. Dips observed at separated sites will be decorrelated, with correlation lengths ≲10^12 cm, and possibly as short as ∼600 m.

Ein Trümmerring im äußeren Sonnensystem, Keplers Bahn ist leicht gegen die Ekliptik geneigt, so daß der Ring regelmäßig in die Sichtlinie gerät :wn:
Allerdings dürften die Dims, die Kepler beobachtet, nicht gleichzeitig zu den von erdgestützten Teleskopen sein.

Bedimmliche Grüße Dip

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2520
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Neue Rätsel um KIC 8462852: Mysteriöser Stern wird immer dunkler

Beitrag von Frank » 7. Okt 2017, 14:19

Rätselhafter Alien-Stern KIC 8462852: Jetzt ist sein Geheimnis wohl gelüftet.

http://www.chip.de/news/Raetselhafter-A ... layout=amp

Natürlich wieder mal nichts außergewöhnliches.
Für was habe ich alle Star Trek Serien und Filme gesehen? Auch Star Wars, Alien.... Etc.

Soll das alles umsonst gewesen sein?
Wieder nur ne doofe Staubwolke. ;j :mrgreen:
Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen Belustigung.


Frank

„Wir haben uns daran gewöhnt, dass Vererbung durch Moleküle geschieht, aber dass das Bewusstsein aus Materie entstehen soll, ist noch immer ein ungewohnter Gedanke.“

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast