Kristall

Quantenmechanik, Unschärfenrelation, Welle-Teilchen-Dualismus, Rechenmethoden sowie Interpretation der Quantenmechanik, Quantenfeldtheorie
Antworten
Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2555
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Kristall

Beitrag von Frank » 21. Jul 2017, 15:51

http://www.innovations-report.de/html/b ... stall.html

Ist das jetzt ein Grund zum Jubeln?
Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen Belustigung.


Frank

„Wir haben uns daran gewöhnt, dass Vererbung durch Moleküle geschieht, aber dass das Bewusstsein aus Materie entstehen soll, ist noch immer ein ungewohnter Gedanke.“

Benutzeravatar
gravi
Site Admin
Beiträge: 6122
Registriert: 26. Nov 2005, 18:55
Wohnort: Münchhausen

Re: Kristall

Beitrag von gravi » 21. Jul 2017, 20:20

Cool! Superinteressanter Beitrag. Der erste Schritt zur Antigravitation? Ach Quatsch, aber mal sehen, was sich daraus entwickelt. Unsere Physiker können das sicher viel besser einschätzen...

Gruß
gravi
Unser Wissen ist ein Tropfen. Was wir nicht wissen, ist ein Ozean.
Sir Isaac Newton

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2555
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Kristall

Beitrag von Frank » 21. Jul 2017, 20:35

Even, wo ist Tom wenn man ihn braucht? :mrgreen:
Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen Belustigung.


Frank

„Wir haben uns daran gewöhnt, dass Vererbung durch Moleküle geschieht, aber dass das Bewusstsein aus Materie entstehen soll, ist noch immer ein ungewohnter Gedanke.“

Herr5Senf
übernimmt bald das Forum
übernimmt bald das Forum
Beiträge: 182
Registriert: 3. Mär 2017, 20:46

Re: Kristall

Beitrag von Herr5Senf » 21. Jul 2017, 21:10

Der verlinkte Beitrag gibt zum Verständnis nicht alles her.

- es geht um Weyl-Halbmetalle NbP, das sind 3dimensionale Analoga zum Graphen "C" (Nobelpreis)
- "Elektronen" können sich hier wie Weyl-Fermionen verhalten, mit Ladung aber ohne Masse
- nach Weyl sollten nur Paare links-Spin/rechts-Spin dieser Quasiteilchen entstehen , also in gleicher Menge
- legt man ein Temperaturgefälle über die Probe, wird das Gleichgewicht gestört (Symmetriebruch)
- das hat man mit dem Urknall verglichen, der Asymmetrie zwischen Materie und Antimaterie
- diese Asymmetrie könnte ggf. durch Gravitationsfluktuationen (anstelle Temperatur) erklärt werden.

Letztendlich hat man für beide "Prozesse" eine analoge mathematische Beschreibung, die diesen Vergleich interessant macht.

Grüße Dip

http://www.nature.com/nature/journal/v5 ... lback=true

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste