Lust, mal einen Sound im postig zu zeigen? Einfach auf "audio" klicken, URL des mp3's einfügen - fertig.
Aber bitte die Urheberrechte beachten! Einen Sound kannst du dem gravi auch per Email zusenden, er lädt den dann auf'n Server, z.B.

Code: Alles auswählen

[audio]http://abenteuer-universum.de/sound/huhn.mp3[/audio]
Das Ergebnis:

SpaceX

Hier werden Links zu News aus Astrophysik, Astronomie und anderen interessanten Gebieten gepostet. Und auch gleich diskutiert!
Antworten
Benutzeravatar
seeker
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4417
Registriert: 26. Dez 2009, 10:29

SpaceX

Beitrag von seeker » 22. Dez 2015, 09:39

Es geht voran:

Geglückte Landung
Das Ende der Wegwerf-Raketen?
http://www.faz.net/aktuell/wissen/weltr ... 80029.html

Mal sehen ob das am Ende günstiger als Wegwerfraketen ist, beim Space Shuttle glaubte man das am Anfang auch.
Auf jeden Fall eine technische Meisterleistung!

Gruß
seeker
Grüße
seeker


Mathematische Theorien über die Wirklichkeit sind immer ungesichert - wenn sie gesichert sind, handelt es sich nicht um die Wirklichkeit. [Einstein]
Ein empirisch-wissenschaftliches System muss an der Erfahrung scheitern können. [Popper]

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2054
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: SpaceX

Beitrag von Frank » 22. Dez 2015, 09:45

Und zum Glück kommerziell und damit endlich ein Vorwärtsgang in der Raumfahrt.
Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen Belustigung.


Frank

„Wir haben uns daran gewöhnt, dass Vererbung durch Moleküle geschieht, aber dass das Bewusstsein aus Materie entstehen soll, ist noch immer ein ungewohnter Gedanke.“

Benutzeravatar
gravi
Site Admin
Beiträge: 5773
Registriert: 26. Nov 2005, 18:55
Wohnort: Münchhausen

Re: SpaceX

Beitrag von gravi » 22. Dez 2015, 17:09

Könnte der Beginn "echter Raumfahrt" werden...

Gruß
gravi
Unser Wissen ist ein Tropfen. Was wir nicht wissen, ist ein Ozean.
Sir Isaac Newton

Benutzeravatar
belgariath
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 649
Registriert: 11. Feb 2006, 11:40
Wohnort: Trappist 1e

Re: SpaceX

Beitrag von belgariath » 28. Dez 2015, 11:09

Hier ein Video von der Landung:
http://apod.nasa.gov/apod/ap151228.html
Qualitativ ist die Aufnahme aber nicht viel besser als die paar Videos von den Mondlandungen. Schon witzig und kein Wunder dass die wildesten Theorien um Raumfahrt und Mondlandung immer wieder Auftrieb bekommen...
Der harmonische Oszillator ist die Drosophila der Physiker (Carsten Honerkamp)
Eine Welle ist, was so wackelt (Andrei Pimenov)
Elektrodynamik ist ein Schlauch vieler Hamsterkäfige (Haye Hinrichsen)

Skeltek
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2719
Registriert: 25. Mär 2008, 23:51

Re: SpaceX

Beitrag von Skeltek » 29. Dez 2015, 00:55

Danke für die tolle Info.
seeker hat geschrieben: Mal sehen ob das am Ende günstiger als Wegwerfraketen ist, beim Space Shuttle glaubte man das am Anfang auch.
Das stimmt so nicht. Das Space Shuttle war eine extrem stark abgespeckte Version des Transporters des STS-Programs (Space Transportation System).
Das Program als Ganzes mit der geplanten Landung auf dem Mars frühestens gegen 1987 wurde massivst reduziert, obwohl die amerikanische Wirtschaft technologisch massivst von dem finanziellen Investment profitiert hatte (es wurde schon nach kurzer Zeit viel mehr Kapital geschaffen als ausgegeben). Es gab drei verschiedene Budgetvorschläge mit drei unterschiedlichen Planungen. Die Option C mit dem niedrigsten geplanten Investment beinhaltete eine Marsladung bis allerspätestens 2010.
Man wählte Option C, reduzierte die Finanzierung weit unter das vorgeschlagene niedrigste Niveau und hat von den vielen STS-Systemen welche die billigste Budgetierung beinhaltete letztlich nur das Gefährt mit Trägerrakete umgesetzt. Das wurde jedoch dan auch nochmal abgespeckt und durch das Spaceshuttle Design ersetzt.

Heute glauben immer noch viele Amerikaner, dass das Nasa-Programm bis zu 25-30% des Staatsbudgets auffrisst (es ist glaube gerade nur 1/2 %).

Das ursprüngliche Program (auch bei billigster Finanzierung)beinhaltete eine geostationäre Treibstoffbasis, einen großen Raumhaufen, eine Vielzahl an Spacecrafts auf unterschiedliche Missionen spezialisiert.
Die Kosten pro Spaceshuttlestart waren gigantisch hoch, da statt vielen nur sehr wenige produziert wurden. Die Wartungs-, Entwicklungs- und Instandhaltungs-Kosten waren auf nur wenige Fahrzeuge verteilt.
Selbst moderne Ionenantriebe basieren auf dem damaligen NERVA-Design welches eingestampft wurde. Selbst der Laderaum des Spaceshuttles wurde für ein weniger effizientes Design umgestaltet um ihn auf das Befördern eines ganz bestimmten Typs von Spionagesateliten gegen Russland zu optimieren.

Wenn man mit Kanonen auf Spazen schießt, LKWs für den Transport einer Banane benutzt oder Interkontinentalflüge mit einem kleinen Passagierflugzeug macht...
oder 10 Starts benötigt statt 1 weil man die erforderliche Nutzkapazität um 20% unterschreitet oder die Fracht modular oben zusammensetzen muss oder Entwicklungskosten der Nutzlast viel höher sind, weil sie Miniaturisierung benötigt...
dann muss man sich nicht wundern, dass die Kosten pro Start und Fluggefährt so hoch sind.

Das Spaceshuttle war im Schnitt so teuer, weil man selbst den billigsten Budgetvorschlag massivst unterschritten hat.
Selbst das Nachfolgeprogram des STS wurde so unterfinanziert, dass es seine Ziele nicht einmal annähernd gereicht hätte.
Das Nachfolgeprogram des STS wurde dann auch noch einmal massivst zusammengestrichen und erst vor kurzem durch eine "Billigalternative" ersetzt, da der erwartete Nutzen nicht mehr im erforderlichen Zeitplan hätte umgesetzt werden können.
Ausserdem waren auch politische Gründe schuld an vielem, und man kann ja auch mit der Pharma-Industrie vergleichen wo die Preise auch durch Lobbiismus usw völlig überteuert sind.
Die plausibelste Erklaerung jedes hinreichend komplizierten Systems ist falsch

Unentscheidbarkeit für Dummies: Dieser Satz ist wahr
oder
Diese Menge hat zwei Elemente: A und B

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2054
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: SpaceX

Beitrag von Frank » 29. Sep 2016, 01:57

SpaceX plant Riesenrakete für Linienverkehr zum Mars

Nicht gerade ein leichtes Vorhaben.....


http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 34611.html
Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen Belustigung.


Frank

„Wir haben uns daran gewöhnt, dass Vererbung durch Moleküle geschieht, aber dass das Bewusstsein aus Materie entstehen soll, ist noch immer ein ungewohnter Gedanke.“

deltaxp
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 894
Registriert: 23. Sep 2010, 17:02

Re: SpaceX

Beitrag von deltaxp » 29. Sep 2016, 10:25

oha. ich wünsch ihm zwar erfolg, aber bin skeptisch. a) der Zeitplan ist knapp, b) ein System mit 42 Motoren ist eben auch sehr fehler-anfällig, das haben die russen damals bei ihren mondprojekt, wo sie ich glaub 36 Triebwerke zusammenschalten mit hunderten leben bezahlt als das ding auf der Startrampe explodierte. die amis haben nicht umsonst immer nur wenige Triebwerke verwendet (s. Saturn 5, 5 Triebwerke). Da kann also viel schief gehen, auf der anderen seite, ZWEIUNDVIERZIG :)

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2054
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: SpaceX

Beitrag von Frank » 3. Mär 2017, 12:21

SpaceX und sein Gründer Elon Musk machen einmal wieder von sich reden: Gestern kündigte Musk an, dass SpaceX noch im kommenden Jahr zwei Weltraumtouristen um den Mond fliegen wird - an Bord einer Dragon-2-Raumkapsel. Bislang ist allerdings weder das Raumschiff noch die benötigte Trägerrakete fertiggestellt, so dass manche Beobachter die Ankündigung für einen PR-Gag halten.



http://www.astronews.com/news/artikel/2 ... -022.shtml


Was soll man davon halten? Ich für meinen Teil sehr viel. Natürlich sieht es hier nach einer riesen Werbetrommel aus, aber hoffentlich gelingt dem Kommerz im Weltraum endlich der Durchbruch und eine wirtschaftliche und vorallem kostendeckendere Nutzung der Raumfahrt kommt endlich in Gang.
Ich weis das ich mir da nicht viele Freunde mache, aber ich bin ein Fan der kommerziellen Raumfahrt. Nur so kommen wir dem Mars schnell näher, damit es eine Zeitspanne wird, für die eine Generation auch ausreicht.
Zuletzt geändert von Frank am 3. Mär 2017, 13:05, insgesamt 1-mal geändert.
Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen Belustigung.


Frank

„Wir haben uns daran gewöhnt, dass Vererbung durch Moleküle geschieht, aber dass das Bewusstsein aus Materie entstehen soll, ist noch immer ein ungewohnter Gedanke.“

Benutzeravatar
belgariath
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 649
Registriert: 11. Feb 2006, 11:40
Wohnort: Trappist 1e

Re: SpaceX

Beitrag von belgariath » 3. Mär 2017, 12:56

Auf jeden Fall ist es absolut beeindruckend, was Musk mit SpaceX in so kurzer Zeit zustande bekommen hat.
Der harmonische Oszillator ist die Drosophila der Physiker (Carsten Honerkamp)
Eine Welle ist, was so wackelt (Andrei Pimenov)
Elektrodynamik ist ein Schlauch vieler Hamsterkäfige (Haye Hinrichsen)

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2054
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: SpaceX

Beitrag von Frank » 3. Mär 2017, 13:19

Richtig,man siehr auch was für ein Potential dahinter steckt, wenn man Wissenschaft mit Wirtschaft kombiniert und solche wichtigen Dinge nicht nur den Elfenbeinturmbewohnern überlässt.... :mrgreen: ;a
Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen Belustigung.


Frank

„Wir haben uns daran gewöhnt, dass Vererbung durch Moleküle geschieht, aber dass das Bewusstsein aus Materie entstehen soll, ist noch immer ein ungewohnter Gedanke.“

Benutzeravatar
belgariath
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 649
Registriert: 11. Feb 2006, 11:40
Wohnort: Trappist 1e

Re: SpaceX

Beitrag von belgariath » 3. Mär 2017, 13:29

Ich frage mich nur, ob SpaceX das Rad komplett neu erfunden hat oder ob sie viele ingenieure von der NASA abgeworben haben.
Der harmonische Oszillator ist die Drosophila der Physiker (Carsten Honerkamp)
Eine Welle ist, was so wackelt (Andrei Pimenov)
Elektrodynamik ist ein Schlauch vieler Hamsterkäfige (Haye Hinrichsen)

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2054
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: SpaceX

Beitrag von Frank » 3. Mär 2017, 13:59

Natürlich hat Space X das Rad nicht neu erfunden, denn die Technik ist ja schon seit Jahrzehnten da. Sicherlich wird man den einen , oder anderen Techniker von NASA abgeworben haben .
Das ist halt auch der Vorteil eines Unternehmens mit wenigen Entscheidern. Space X hängt nicht am Tropf von Steuergeldern wie die NASA, oder ESA. Hier müssen keine telefonbuchstarken Berichte verfasst werden, warum und weshalb man das jetzt gerade tun will, um es dann in einem Kongress/Ausschuss langwierig genehmigen lassen zu müssen.....etc.
(Darum sind die Gauner auch immer besser ausgerüstet als die Polizei :wink: )
Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen Belustigung.


Frank

„Wir haben uns daran gewöhnt, dass Vererbung durch Moleküle geschieht, aber dass das Bewusstsein aus Materie entstehen soll, ist noch immer ein ungewohnter Gedanke.“

Benutzeravatar
gravi
Site Admin
Beiträge: 5773
Registriert: 26. Nov 2005, 18:55
Wohnort: Münchhausen

Re: SpaceX

Beitrag von gravi » 3. Mär 2017, 18:34

Meines Wissens war die Meldung vielleicht doch ein wenig voreilig. Denn man hat noch keine Rakete für diese längere Reise und schon gar keine Kapsel, in denen sich die Leute aufhalten und wieder zur Erde zurückkehren können. Es würde mich aber freuen, wenn die mich vom Gegenteil überzeugen könnten!

Gruß
gravi
Unser Wissen ist ein Tropfen. Was wir nicht wissen, ist ein Ozean.
Sir Isaac Newton

ralfkannenberg
übernimmt bald das Forum
übernimmt bald das Forum
Beiträge: 317
Registriert: 13. Jan 2017, 10:00

Re: SpaceX

Beitrag von ralfkannenberg » 3. Mär 2017, 18:38

gravi hat geschrieben:
3. Mär 2017, 18:34
Es würde mich aber freuen, wenn die mich vom Gegenteil überzeugen könnten!
Nein, bitte nicht: das würden die Astronauten mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlicht nicht überleben !!!

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2054
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: SpaceX

Beitrag von Frank » 3. Mär 2017, 23:55

ralfkannenberg hat geschrieben:
3. Mär 2017, 18:38
gravi hat geschrieben:
3. Mär 2017, 18:34
Es würde mich aber freuen, wenn die mich vom Gegenteil überzeugen könnten!
Nein, bitte nicht: das würden die Astronauten mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlicht nicht überleben !!!
Trotz ausgefeilter Technik und mittlerweile über 100 Jahre Erfahrung gibt es noch immer schwere Flugzeugkatastrophen.Kein Mensch käme aber auf die Idee, alles nur noch verstaatlichen zu wollen, oder der DLR die alleinige Kontrolle über den Flugverkehr zu geben.
Auch bei der Raumfahrt wird es immer wieder Opfer geben,leider.
Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen Belustigung.


Frank

„Wir haben uns daran gewöhnt, dass Vererbung durch Moleküle geschieht, aber dass das Bewusstsein aus Materie entstehen soll, ist noch immer ein ungewohnter Gedanke.“

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast