Heimkino

Hier kann man alles posten, was nicht ganz zum Thema passt - Hauptsache es ist interessant!
Benutzeravatar
seeker
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4592
Registriert: 26. Dez 2009, 10:29

Re: Heimkino

Beitrag von seeker » 19. Okt 2015, 18:03

tomS hat geschrieben:Quervergleich ist wichtig, aber insbs. muss es zum Raum passen.
Absolut! Jedoch sollte das bei deinen Räumlichkeiten im Hochton- und Mitteltonbereich eh keine wirklichen Probleme bereiten.
Im Laden sollte der Hörraum nur nicht deutlich kleiner als bei dir daheim sein, nicht dass es zuhause dann "dünn" klingt, das ist hier eigentlich das Wichtigste, denke ich.
(Zu kleine Boxen in zu großen Räumen klingen "dünn". Dieselben Boxen klingen in kleineren Räumen "fett". Der Handel weiß das und wird bei guter Beratung dann auch die richtige Größe raussuchen.)
tomS hat geschrieben:Quervergleich im Laden ist evtl. sogar irrelevant (rein klanglich sind die Cabasse alleine beeindruckend).
Nicht unbedingt, daheim kann's sogar besser klingen als im Laden, je nach dem, aber wenn dich die Cabasse beeindrucken, dann passt das, würde ich sagen!
Viel vom Klang-Erlebnis ist auch eine subjektiv-persönliche Geschmacksfrage - das sollte man nicht vergessen (der Klang-Charakter der Boxen sollte zu den pers. Vorlieben passen).
tomS hat geschrieben:Der Beamer macht mir mehr Sorge, weil da geht's nochmal echt ins Geld. Ein Optoma für ca. 1300 ist nicht schlecht, aber ich hab' auch schon mal was für ca. 2500 gesehen, und das ist ein deutlicher Unterschied ... und bei 2500 ist nicht Schluss...
Beim Thema Beamer kenn ich mich leider nicht gut aus. Nur eines als Gedanke: Vergiss nicht, dass evtl. in 2, 3 Jahren ein Beamer auf den Markt kommt, der die Hälfte kostet und dafür 3x besser ist.
Heißt: Ich würd da ein relativ zum Budget vernünftiges Mittelmaß wählen, Erfahrungen sammeln und in ein paar Jahren kann man sich dann ggf. immer noch überlegen aufzurüsten. Vielleicht ist bis dahin 4k oder 16k in 5D ohne Brille ( :) ) oder was weiß ich unbedingt notwendig um glücklich zu sein, wer weiß?

Grüße
seeker
Grüße
seeker


Mache nie eine Theorie zu DEINER Theorie!
Denn tut man das, so verliert man zumindest ein Stück weit seine Unvoreingenommenheit, Objektivität.

Benutzeravatar
positronium
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2460
Registriert: 2. Feb 2011, 20:13

Re: Heimkino

Beitrag von positronium » 19. Okt 2015, 19:44

seeker hat geschrieben:Von Cabasse hab ich mal auf Messe die La Sphère angehört, sehr beeindruckend!
Kann man bei solchen Geräten ohne geschultem Gehör (oder überhaupt) einen Klangunterschied zu zwei Zehnerpotenzen günstigeren feststellen? Ich vermute, da macht der Raum schon mehr aus als die Lautsprecher, wenn nicht alles. Auch werden die Hersteller auf einer Messe besonders darauf achten, alles, auch nicht Gerät-spezifisches, zu optimieren.

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 8562
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Heimkino

Beitrag von tomS » 19. Okt 2015, 22:09

seeker hat geschrieben: Jedoch sollte das bei deinen Räumlichkeiten im Hochton- und Mitteltonbereich eh keine wirklichen Probleme bereiten.
Na ja, ich stell' mich auf's schlimmste ein. Keller, Betondecke, Rauhputz, ... da muss ich sicher einiges machen.
seeker hat geschrieben:Im Laden sollte der Hörraum nur nicht deutlich kleiner als bei dir daheim sein, nicht dass es zuhause dann "dünn" klingt, das ist hier eigentlich das Wichtigste, denke ich.
Der Raum war etwas kleiner, dafür höher. Der Laden hat das Cabasse-Sortiment skalierbar da; wir haben auch die Nummer größer gehört und fanden das jetzt keinen Quantensprung. Schlimmstenfalls muss man halt nach dem Hören zu Hause nochmal draufpacken.
seeker hat geschrieben:Der Handel weiß das und wird bei guter Beratung dann auch die richtige Größe raussuchen.
Die kommen eh' mit zwei Sets vorbei.
tomS hat geschrieben:Viel vom Klang-Erlebnis ist auch eine subjektiv-persönliche Geschmacksfrage - das sollte man nicht vergessen (der Klang-Charakter der Boxen sollte zu den pers. Vorlieben passen).
Also ich denke, Cabasse hat einen etwas eigenen Charakter. Das war bei Stereo klar zu merken, bei 5.1 Kinosound dagegen kaum. Wir überlegen ernsthaft, ein ähnliches 2.0 Set, jedoch größer, später auch für's Wohnzimmer anzuschaffen. Und da trennt sich dann tatsächlich die Spreu vom Weizen.
seeker hat geschrieben:
tomS hat geschrieben:Der Beamer macht mir mehr Sorge, weil da geht's nochmal echt ins Geld. Ein Optoma für ca. 1300 ist nicht schlecht, aber ich hab' auch schon mal was für ca. 2500 gesehen, und das ist ein deutlicher Unterschied ... und bei 2500 ist nicht Schluss...
Beim Thema Beamer kenn ich mich leider nicht gut aus. Nur eines als Gedanke: Vergiss nicht, dass evtl. in 2, 3 Jahren ein Beamer auf den Markt kommt, der die Hälfte kostet und dafür 3x besser ist.
Ja, das sehe ich ähnlich.

Bei den Boxen-Sets waren sich auch alle ziemlich einig (Nubert, Teufel, ein Händler mit Dynaudio, einer mit Dali, jetzt einer Cabasse), es läuft immer so auf 1500 - 2000 raus, noch etwas Streuung beim Subwoofer. Beim Beamer empfehlen sie Geräte zwischen 1300 und 4500 € - also mehr als Faktor 3! Allerdings ist der Unterschied zwischen 1300 und 2500 tatsächlich deutlich zu sehen (Brillanz, Schwarzwert, Zwischenbildberechnung, ...)

Ich leg' lieber bei der Leinwand noch etwas mehr hin, heißt: variable Größe
Gruß
Tom

Ἓν οἶδα, ὅτι οὐδὲν οἶδα.

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 8562
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Heimkino

Beitrag von tomS » 19. Okt 2015, 22:14

positronium hat geschrieben:Kann man bei solchen Geräten ohne geschultem Gehör (oder überhaupt) einen Klangunterschied zu zwei Zehnerpotenzen günstigeren feststellen?
Also der Unterschied zwischen "irgendwas vom Mediamarkt" und Audiophil für ein paar 1000 € ist signifikant! Über die o.g. Preisklasse kann ich nichts sagen.
positronium hat geschrieben:Ich vermute, da macht der Raum schon mehr aus als die Lautsprecher.
Ob mehr oder weniger kann ich nicht sagen, aber sicher einiges.

Was man auch nicht vergessen darf ist die Qualität der Aufnahme. Wie oben geschrieben ist die Wagner-CD glatt durchgefallen - und das war jetzt kein Schrott für 5.95.
Gruß
Tom

Ἓν οἶδα, ὅτι οὐδὲν οἶδα.

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2303
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Heimkino

Beitrag von Frank » 19. Okt 2015, 22:19

tomS hat geschrieben:klar, 5.1 auf Basis von la Sphere; 6000 € war ein Tippfehler, muss natürlich 600000 € heißen ...
Ist das dein Ernst? :shock:

Und ich dachte immer ich wäre ein Nerd :mrgreen:
Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen Belustigung.


Frank

„Wir haben uns daran gewöhnt, dass Vererbung durch Moleküle geschieht, aber dass das Bewusstsein aus Materie entstehen soll, ist noch immer ein ungewohnter Gedanke.“

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 8562
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Heimkino

Beitrag von tomS » 19. Okt 2015, 22:32

Nee, das war ein Witz! Und wenn ich 600 k€ hätte, würde ich was anderes damit anfangen
Gruß
Tom

Ἓν οἶδα, ὅτι οὐδὲν οἶδα.

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 8562
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Heimkino

Beitrag von tomS » 6. Sep 2016, 22:06

So, sehr spaßig. Kaum ist ein Jahr rum, hat man 20.000 € in eine neue Heizung, Wasser und einen Fassadenanstrich investiert - und deswegen leider immer noch kein Heimkino.

Aber jetzt bin ich wieder zuversichtlich. So im Oktober wollen wir Handwerker bestellen und Geräte kaufen ...
Gruß
Tom

Ἓν οἶδα, ὅτι οὐδὲν οἶδα.

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2303
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Heimkino

Beitrag von Frank » 7. Sep 2016, 06:32

tomS hat geschrieben:So, sehr spaßig. Kaum ist ein Jahr rum, hat man 20.000 € in eine neue Heizung, Wasser und einen Fassadenanstrich investiert - und deswegen leider immer noch kein Heimkino.

Aber jetzt bin ich wieder zuversichtlich. So im Oktober wollen wir Handwerker bestellen und Geräte kaufen ...
Handwerker, Geräte.......>Homekino?
Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen Belustigung.


Frank

„Wir haben uns daran gewöhnt, dass Vererbung durch Moleküle geschieht, aber dass das Bewusstsein aus Materie entstehen soll, ist noch immer ein ungewohnter Gedanke.“

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 8562
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Heimkino

Beitrag von tomS » 7. Sep 2016, 08:29

Na ja, zunächst mal muss der Kellerraum umgestaltet werden: Trockenbau, Elektriker (Schlitze fräsen, neu absichern, ...), Telefon / DSL ändern für Streaming im gesamten Haus, Teppichboden verlegen, Feinputz (Baumwollputz), ... Beleuchtung, Leinwand-Montage

Dann 5.1 System und Beamer.
Gruß
Tom

Ἓν οἶδα, ὅτι οὐδὲν οἶδα.

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2303
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Heimkino

Beitrag von Frank » 7. Sep 2016, 08:58

Willst du über Wlan streamen?
Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen Belustigung.


Frank

„Wir haben uns daran gewöhnt, dass Vererbung durch Moleküle geschieht, aber dass das Bewusstsein aus Materie entstehen soll, ist noch immer ein ungewohnter Gedanke.“

deltaxp
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 938
Registriert: 23. Sep 2010, 17:02

Re: Heimkino

Beitrag von deltaxp » 7. Sep 2016, 09:34

tomS hat geschrieben:Nachdem es ja schon einen Musikthread gibt, stell' ich hier mal eine ander Frage: hat jemand ein besser ausgestattetes Heimkino zu Hause und kann mir bzgl. Ausstattung, Geräten usw. Tipps geben?

Mich interessiert insbs. der Beamer sowie die Lautsprecher (5.0 o. 5.1); sollten auch für reinen Stereo-Betrieb = 2.0 gut geeignet sein.
bei den geilen neuen grossen oled-tvs würde ich nicht mehr zum beamer greifen. ich habe eine soundbar und ne bass box, die sourround Sound ganz gut emulieren kann durch gerichteten schall der an den wänden reflektiert wird, so dass er für dein ohr von hinten kommt. muss am anfang kalibriert werden. dann kannst du dich frei entscheiden stero oder surround zu hören. ist freilich nicht ganz so gut wie nen echtes boxensystem, aber ich hatte kein bock auf den ganzen kabelscheiss um die hütte. so sind alle kabel hinterm led-bildschirm

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2303
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Heimkino

Beitrag von Frank » 7. Sep 2016, 11:20

deltaxp hat geschrieben:
tomS hat geschrieben:Nachdem es ja schon einen Musikthread gibt, stell' ich hier mal eine ander Frage: hat jemand ein besser ausgestattetes Heimkino zu Hause und kann mir bzgl. Ausstattung, Geräten usw. Tipps geben?

Mich interessiert insbs. der Beamer sowie die Lautsprecher (5.0 o. 5.1); sollten auch für reinen Stereo-Betrieb = 2.0 gut geeignet sein.
bei den geilen neuen grossen oled-tvs würde ich nicht mehr zum beamer greifen. ich habe eine soundbar und ne bass box, die sourround Sound ganz gut emulieren kann durch gerichteten schall der an den wänden reflektiert wird, so dass er für dein ohr von hinten kommt. muss am anfang kalibriert werden. dann kannst du dich frei entscheiden stero oder surround zu hören. ist freilich nicht ganz so gut wie nen echtes boxensystem, aber ich hatte kein bock auf den ganzen kabelscheiss um die hütte. so sind alle kabel hinterm led-bildschirm
Das unterschreibe ich zu 100% :well:
Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen Belustigung.


Frank

„Wir haben uns daran gewöhnt, dass Vererbung durch Moleküle geschieht, aber dass das Bewusstsein aus Materie entstehen soll, ist noch immer ein ungewohnter Gedanke.“

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 8562
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Heimkino

Beitrag von tomS » 7. Sep 2016, 12:18

Frank hat geschrieben:Willst du über Wlan streamen?
Das geht zwar prinzipiell (mache ich heute manchmal für Amazon Prime), ist aber nicht das Ziel, da die Qualität für Bild und Ton nicht rüberkommt. Heute ist die erste Telefondose / DSL / WLAN-Router im Wohnzimmer, Fernseher per LAN, Arbeitszimmer im ersten Stock per PowerLAN, Rest = iPads / ... per WLAN.

Zukünftig soll die erste Dose / DSL / Router in den Keller, LAN für Streaming (Film, ggf. Musik) im Keller, Wohnzimmer dann per PowerLAN für Streaming (Musik; hoffe, das geht, ansonsten LAN-Kabel), Arbeitszimmer im ersten Stock ebenfalls per PowerLAN, Rest per WLAN (aus PowerLAN).
Gruß
Tom

Ἓν οἶδα, ὅτι οὐδὲν οἶδα.

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 8562
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Heimkino

Beitrag von tomS » 7. Sep 2016, 12:23

deltaxp hat geschrieben:bei den geilen neuen grossen oled-tvs würde ich nicht mehr zum beamer greifen.
wieviel kostet ein OLED mit 248 x 105 cm im 21:9 Kinoformat?

:twisted:
deltaxp hat geschrieben:ist freilich nicht ganz so gut wie nen echtes boxensystem, aber ich hatte kein bock auf den ganzen kabelscheiss um die hütte. so sind alle kabel hinterm led-bildschirm
und ich habe einen Kellerraum, und die Kabel kommen in Kabelschächte :-)
Gruß
Tom

Ἓν οἶδα, ὅτι οὐδὲν οἶδα.

deltaxp
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 938
Registriert: 23. Sep 2010, 17:02

Re: Heimkino

Beitrag von deltaxp » 7. Sep 2016, 16:39

tomS hat geschrieben:
deltaxp hat geschrieben:bei den geilen neuen grossen oled-tvs würde ich nicht mehr zum beamer greifen.
wieviel kostet ein OLED mit 248 x 105 cm im 21:9 Kinoformat?
ein wahre Cineast fragt nicht nach sowas !

deltaxp
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 938
Registriert: 23. Sep 2010, 17:02

Re: Heimkino

Beitrag von deltaxp » 7. Sep 2016, 16:40

TomS hat geschrieben: wieviel kostet ein OLED mit 248 x 105 cm im 21:9 Kinoformat?
ein wahre Cineast fragt nicht nach sowas !

Benutzeravatar
positronium
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2460
Registriert: 2. Feb 2011, 20:13

Re: Heimkino

Beitrag von positronium » 7. Sep 2016, 16:52

Einfach die Heizung wieder verkaufen, dann gibt's als Ersatz schon fast diese Grösse. :wink:

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 8562
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Heimkino

Beitrag von tomS » 7. Sep 2016, 17:04

Stimmt, er hat die Antwort.

Ich finde also einen LG 77 EC 980 V mit 195 cm Bilddiagonale bei 16:9; das Ding kostet laut Internet 18000 Euro.

Meine Leinwand wird laut Hersteller ca. 1000.- Euro kosten (das ist schon Oberklasse); dazu kommt noch ein Beamer zwischen 1800.- und 2400.-; d.h. meine Lösung um einen Faktor sechs billiger - und größer (und 3D geht auch)
Gruß
Tom

Ἓν οἶδα, ὅτι οὐδὲν οἶδα.

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 8562
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Heimkino

Beitrag von tomS » 7. Sep 2016, 17:05

positronium hat geschrieben:Einfach die Heizung wieder verkaufen, dann gibt's als Ersatz schon fast diese Grösse. :wink:
Das hätte in den letzten Monaten ja gut funktioniert; und im Kino wird's natürlich auch warm, d.h. ich verlagere das Familienleben in den Wintermonateg ausschließlich in den Keller.
Gruß
Tom

Ἓν οἶδα, ὅτι οὐδὲν οἶδα.

deltaxp
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 938
Registriert: 23. Sep 2010, 17:02

Re: Heimkino

Beitrag von deltaxp » 8. Sep 2016, 12:06

noch kosten die soviel, die gehen auch runter

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 8562
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Heimkino

Beitrag von tomS » 8. Sep 2016, 12:24

Wenn ich den Preisverfall der kleineren LCD Geräte zugrundelege, dann muss ich für einen Rückgang auf 1/bis 1/3 des heutugen Preises ca. 4 Jahre warten ... und dann kaufe ich mir wieder Heizungen und sonstwas ...
Gruß
Tom

Ἓν οἶδα, ὅτι οὐδὲν οἶδα.

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 8562
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Heimkino

Beitrag von tomS » 8. Mai 2017, 23:17

So, Wunder dauern etwas länger ...
Gruß
Tom

Ἓν οἶδα, ὅτι οὐδὲν οἶδα.

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2303
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Heimkino

Beitrag von Frank » 8. Mai 2017, 23:24

tomS hat geschrieben:
8. Mai 2017, 23:17
So, Wunder dauern etwas länger ...
?
Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen Belustigung.


Frank

„Wir haben uns daran gewöhnt, dass Vererbung durch Moleküle geschieht, aber dass das Bewusstsein aus Materie entstehen soll, ist noch immer ein ungewohnter Gedanke.“

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 8562
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Heimkino

Beitrag von tomS » 8. Mai 2017, 23:28

Verputz ist dran, Teppichboden liegt, Lampen, Dosen, Elektrik ist erledigt, Kabel sind gelegt, Beamer ist montiert, ... Donnerstag Leinwand und Aufbau der Geräte, dann einmessen ..
Gruß
Tom

Ἓν οἶδα, ὅτι οὐδὲν οἶδα.

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2303
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Heimkino

Beitrag von Frank » 9. Mai 2017, 09:10

Wow, dann kann es ja losgehen. Berichte bitte mal von deinen Eindrücken.

Das ist meiner zur Zeit. Ein Curved Samsung mit UHD und 65 Zoll.
Habe UHD schon über Sky(also das was bis jetzt angeboten wird) und bin begeistert.

https://www.otto.de/p/samsung-ue65ku617 ... 834445-M24
Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen Belustigung.


Frank

„Wir haben uns daran gewöhnt, dass Vererbung durch Moleküle geschieht, aber dass das Bewusstsein aus Materie entstehen soll, ist noch immer ein ungewohnter Gedanke.“

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste