Ghost in the Shell

Wer sich mit Astronomie, Astrophysik oder Kosmologie beschäftigt, kommt auch nicht an der Science Fiction vorbei. Hier ist der Ort für Diskussionen zu diesem Bereich.
Antworten
Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2438
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Ghost in the Shell

Beitrag von Frank » 30. Mär 2017, 19:08

Als Mangafan in meiner Jugend(eigentlich heute noch :) ) freue ich mich wie ein Schnitzel auf den Film.
Leider ist halt auch die Gefahr groß, sehr enttäuscht zu werden. Ghost in the Shell war für mich charakterbildend und als ich las, dass am Hollywoodstreifen schon wieder 5 Autoren rummurksen habe ich arge Bedenken.
Scarlett Johannsen ist hier mit Sicherheit auch nur gewählt, damit die Noobs ins Kino gehen.
Ich muss aber rein, egal was dabei rauskommt :lol:

https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 68390.html
Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen Belustigung.


Frank

„Wir haben uns daran gewöhnt, dass Vererbung durch Moleküle geschieht, aber dass das Bewusstsein aus Materie entstehen soll, ist noch immer ein ungewohnter Gedanke.“

Benutzeravatar
gravi
Site Admin
Beiträge: 6080
Registriert: 26. Nov 2005, 18:55
Wohnort: Münchhausen

Re: Ghost in the Shell

Beitrag von gravi » 30. Mär 2017, 19:21

Ich habe eine Vorschau im Fernsehen gesehen. Sicherlich kein schlechter Film, ein Kinobesuch könnte sich lohnen.
Kommt für mich leider nicht mehr infrage, da ich große Menschenansammlungen meiden muss (wegen Ansteckungsgefahr). Jedwede Infektion wäre für mich ein Horror...

Du kannst uns ja mal kurz berichten, wie der Film so war... ?

Gruß
gravi
Unser Wissen ist ein Tropfen. Was wir nicht wissen, ist ein Ozean.
Sir Isaac Newton

Skeltek
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2901
Registriert: 25. Mär 2008, 23:51

Re: Ghost in the Shell

Beitrag von Skeltek » 31. Mär 2017, 10:08

Werde den Film zu 90% sabotieren.
Alleine wenn man das japanische Zeichentrick-Original von 1995 mit der englisch synchronisierten Fassung vergleicht, erkennt man, was damals schon bei den Amis weg geschnitten wurde.
Es wird sicherlich kein schlechter amerikanischer Film, aber alleine der Einsatz einer "weissen" Schauspielerin für Kusanagi ist schon ein Indiz dafür wie es sein wird:
Alles oder das meiste was künstlerisch wertvoll ist und für eine japanische Version einer "Blade Runner"-ähnlichen Atmosphäre einer Dystopie steht wird vermutlich weg fallen.
Wer sich ein wenig mit dem Original befasst hat und japanisch künstlerische Werke schätzt, wird die Stilmittel und den Unterschied zu westlichen Kunstwerken wie Metropolis, Blade Runner, City of Angels kennen.

Der Film wird vielleicht wirklich ganz gut, allerdings stört mich sehr, dass man mit Biegen und Brechen irgendwelche Argumente und Sachverhalte aus sich heraus presst, nur um zu begründen, dass Kusanagis Aussehen nicht einem unauffälligen, gängigen und handelsüblichen japanischen Servive-Cyborg-Model entspricht.
Wer fast alle klassischen dystopischen Filme die es so bisher gab und welche kulturell wertvoll sind gesehen hat, wird sicherlich wissen was ich meine.

Vielleicht sehe ich ihn mir ja doch an, nur um besser argumentieren zu können, was mir daran vermutlich nicht gefallen wird.
Aber erstmal klappere ich alle meine alten Bekannten ab um herauszufnden, wer sich damals meine Video-Kasette ausgeliehen und nie zurück gegeben hat ^^
Die plausibelste Erklaerung jedes hinreichend komplizierten Systems ist falsch

Unentscheidbarkeit für Dummies: Dieser Satz ist wahr
oder
Diese Menge hat zwei Elemente: A und B

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2438
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Ghost in the Shell

Beitrag von Frank » 31. Mär 2017, 12:44

@ Skeletk

Kannst du japanisch?

Ich teile deine Bedenken auch, aber ich werde mir erst mal ansehen, was dabei rauskommt. Vorher gebe ich kein Urteil a.
Natürlich zeigt die Erfahrung was Hollywood aus wunderbaren Geschichten schon so alles gemacht hat...... :compu:
Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen Belustigung.


Frank

„Wir haben uns daran gewöhnt, dass Vererbung durch Moleküle geschieht, aber dass das Bewusstsein aus Materie entstehen soll, ist noch immer ein ungewohnter Gedanke.“

Skeltek
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2901
Registriert: 25. Mär 2008, 23:51

Re: Ghost in the Shell

Beitrag von Skeltek » 31. Mär 2017, 23:18

Frank hat geschrieben:
31. Mär 2017, 12:44
Kannst du japanisch?
Nicht sonderlich viel, eigentlich war bei uns beim Studium Englisch Pflicht, aber die meinten ich sollte was anderes nehmen, da hab ich halt dann paar Japanisch-Kurse gemacht.
Die plausibelste Erklaerung jedes hinreichend komplizierten Systems ist falsch

Unentscheidbarkeit für Dummies: Dieser Satz ist wahr
oder
Diese Menge hat zwei Elemente: A und B

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste